Bereits zum fünften Mal trat die Raiffeisenbank Wegenstettertal nicht nur mit einem Informationsstand am Zeininger Markt auf. Vielmehr stand bei der Bank im Tal auch ein Wettbewerb im Angebot. Dabei galt es, alle gestellten Fragen richtig zu beantworten.

Seit drei Jahren wird ein Kunsthandwerker engagiert. Dieses Jahr stand ein Holzschnitzer im Einsatz und zeigte sein Können. Der Holzschnitzer und seine Masken entwickelten sich während des Tages zu einem Publikumsmagnet. Vreni Stamm und Sarah Schwalm stellten zu den drei Bereichen Holzschnitzen, Raiffeisenbank im Tal und zum Tal selber einige Fragen zu einem Wettbewerb zusammen. Und die sollten richtig beantwortet werden.

Am Wettbewerb beteiligten sich rund 200 Personen. 150 von ihnen legten richtige Antworten ein und drei von diesen kamen dank Losglück in den Genuss toller Preise. Sieger wurde der Zeininger Roland Schauli, der damit Besitzer von Reka Checks im Wert von achthundert Franken wurde. Auf den Ehrenplatz brachte es Vreni Schreiber aus Wegenstetten. Ihr Gewinn beläuft sich auf vierhundert Franken. Sie will ihr Geld - wie übrigens auch der Sieger - in Ferien im Schnee investieren. Anderes hat mit seinen zweihundert Franken Ramon Bucheli im Sinn. Er meinte auf die entsprechende Frage, er hätte vor kurzer Zeit ein Schreinereigeschäft gegründet und könne seinen Gewinn dort sehr gut gebrauchen. Die Gewinne konnten von Vreni Stamm im Beisein von Sarah Schwalm und Bankleiter René Hirt bei einem Apéro übergeben werden. (hze)

Foto: vorne v.l.: Vreni Schreiber, Roland Schauli und Ramon Bucheli. hinten: Sarah Schwalm, René Hirt und Vreni Stamm. (Hans Zemp)