Wie würden Sie reagieren wenn Läden wie Migros, Coop oder Volg zugunsten eines Monopolisten zwangsaufgelöst würden? Sie könnten nicht mehr den Laden wechseln, wenn sie unzufrieden sind, Sie sind zum Zwangskonsumenten geworden. Dies blüht Ihnen auch mit der Einheitskrankenkasse. Sie werden komplett wehrlos gegen ungenügende Dienstleistungen oder steigende Prämien.

Wenn Sie gute Dienstleistungen und tiefe Kosten wollen, müssen Sie mehr Wettbewerb zwischen den Anbietern zulassen. Doch herrscht in unserem Gesundheitswesen kein Wettbewerb. Unser Gesundheitssystem ist in ein enges Korsett gezwängt, das innovative Angebote verhindert und die Kosten explodieren lässt. Das Einheitskrankenkassen-Monopol ersetzt dieses Korsett durch ein Gefängnis. Es beraubt uns auch der letzten noch verbliebenen Wahlfreiheit und Gestaltungsmöglichkeiten. Gegen diesen Horror kämpfe ich mit aller Kraft an.

Pascal Benz, Aarau