Am Freitag den 14. März lud der Natur+Vogelschutzverein zur 35. Generalversammlung ein.Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete der Präsident Franz Schneider mit einem Grusswort die Versammlung.Einen speziellen Gruss richtete er an das Ehrenmitglied Franz Simmen, an den Vertreter des Gemeinderates Remetschwil Markus Zyka, der Vertreter des Gemeinderates Oberrohrdorf René Roco konnte nicht anwesend sein. Einen weiteren Gruss ging an die Vertreter der Benachbarten Vogelschutzvereine, sowie an Franz Wiederkehr, der im Anschluss nach der Versammlung einen Film " Mit Adleraugen durch Bergreviere" präsentierte.In Anbetracht der anstehenden Geschäfte, wurde nur ein Stimmenzähler gewählt (Paul Hüsser).Die Kassierin präsentierte uns eine mit Verlust aufweisende Jahresrechnung, die von den Revisoren zur Annahme und Entlastung der Kassierin empfohlen wurde.Der Präsident liess in seinem Jahresberichtdie Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres revuepassieren. Erfreulich ist immer der Zugang von neuen Mitgliedern.Zum Jahresthema: " Es gibt nicht nur Vögel im Wald ", wurde der Versammlung ein interessantes Jahresprogramm vorgestellt.

Unter dem Traktandum Verschiedenes wurden Dankesworte an das Küchenteam Bea und Dani gerichtet, sie haben während der Versammlung ein feines Risotto und Geschnetzeltes gekocht. Einen speziellen Dank ging an Doris und Rolf so wie an den Spatz vom Berg. Und nicht zu letzt durfte derGemeinderat Markus Zyka einen Dank an die Gemeineratsmitglieder überbringen, für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung dem Verein gegenüber. Der gleiche Dank geht auch an die Gemeinde Oberrohrdorf. Ein Mitglied regte an, mit Hilfe des Vereins ein Insektenhotel zu bauen. Der Vorstand unterstützt diese Idee und will sie bald möglichst umsetzen.

Das Küchenteam wurde mit Applaus für das feine Essen belohnt. Der gezeigte Film war sehr interessant.Das in der Zwischenzeit bereitgestellte Dessert Buffet von Barbara Rentsch war ein süsser Aufsteller und rundete den Abend ab.