Zetzwil

Generalversammlung der Männerriege Zetzwil

megaphoneaus ZetzwilZetzwil

Die Männerriege und Delegationen des Frauen-, Damen-, und Aktiv-Turnvereins Zetzwil trafen sich zur Generalversammlung im Gasthof Bären. Absoluter Höhepunkt des Vereinsjahres 2019 war für die Männerriege der Turnfestsieg zusammen mit dem Frauenturnverein am Eidgenössischen Turnfest in Aarau. Bis auf weiteres turnt die Männerriege nicht mehr in zwei Altersgruppen, sondern es wird gemeinsam Turnsport betrieben.

Im schriftlich abgefassten und bebilderten Jahresbericht des Obmanns und des Leiterteams kam den eidgenössischen Turnfestsiegern die Ehre zu, zuvorderst im Jahresbericht erwähnt zu werden, alles andere wäre eine Beleidigung für die Heldinnen und Helden des Frauenturnvereins und der Männerriege, die Historisches für die Vereinsgeschichte geleistet haben. In allen drei Wettkampfdisziplinen wurde eine blanke 10 und damit ein Traumresultat von 30 Punkten erzielt. Der Einmarsch mit allen Turnfestsiegern ins vollbesetzte Stadion «Brügglifeld», die offizielle Ehrung auf dem Podest mit Fernsehübertragung, der grandiose Empfang zu Hause in Zetzwil mit Triumphmarsch durchs Dorf und den zahlreichen Gratulanten bleiben unvergessen. Das erfolgreiche Vereinsjahr bot weitere Highlights. Mit der organisierenden Männerriege Zetzwil lud der Kreisturnverband Aarau-Kulm erstmals zum Winterausmarsch in den Bezirk Kulm ein. Trotz garstiger Witterung erntete die tadellose Organisation für den stimmungsvollen Anlass viel Lob. Das Ski-Weekend in Lenzerheide-Davos war mit zahlreichen Teilnehmern ein voller Erfolg. Beim Löwen-Cup, dem traditionellen Faustballturnier in Reinach, schauten zwei feine Podestplätze heraus, die U60-Männer erreichten den 2. und die Ü60-Männder den 3. Platz. In guter Erinnerung blieb auch die Männerriegenreise über den Gemmipass nach Leukerbad und Albinen. Zunftmitglieder der Quellenzunft Leukerbad führten durch den Quellensteg und die imposante Dala-Schlucht.

 Im Gedenken an zwei langjährige Vereinsmitglieder nahm die Versammlung von Ernst Hirt und Hans Graf Abschied. Weil ein weiteres Mitglied altersbedingt aus dem Verein austrat, besteht die Männerriege aktuell aus 31 Mitgliedern. Infolge Rückgang des Mitgliederbestands wurde beschlossen, die beiden Turngruppen zusammen zu legen, damit sich wieder eine ansehnliche Gruppe zur gemeinsamen Turnstunde trifft. Diese Regelung wird bis auf weiteres beibehalten, bis neue und jüngere Sportkameraden zur Männerriege dazustossen.

 Ansonsten präsentierte sich die Männerriege sehr stabil. Der Rechnungsabschluss 2019 wie auch das Budget 2020 sind praktisch ausgeglichen. Der Vorstand und die Revisoren bleiben unverändert. Das neue Vereinsjahr verspricht etliche Höhepunkte: Im Juni 2020 ist anstelle eines Turnfestbesuchs die Beteiligung am Zetzwiler Jugendfest geplant. Zudem wirkt die Männerriege beim Wuhrfest der Musikgesellschaft als Mitorganisator und Festwirt mit. Die Männerriegenreise ist heuer in die Innerschweiz, rund um die Rigi geplant. In einer Abstimmung beschloss die Versammlung, weiterhin vier Geburtstagsanlässe durchzuführen: Die Frühlingsversammlung in der Waldhütte, die Bike-Tour respektive der Ausmarsch mit bräteln im Sommer, der Herbsthock im Clubhaus und im Dezember «das letzte Vergnügen» in der Wuhrhütte. Bei diesen Anlässen sind entsprechend der Geburtstage jeweils zirka sieben Turnkameraden gemeinsam für Speis und Trank verantwortlich.

 Schliesslich wurden die fleissigsten Turnstundenbesucher geehrt, die ein kulinarisches Geschenk mit Zetzwiler Spezialitäten erhielten: Res Kiener, Ruedi Maurer, Peter Siegrist und Ueli Hunziker. (ws)

Meistgesehen

Artboard 1