XY Turnkameraden begrüsste der Präsident Martin Hofmann im Restaurant Sonne. In einer Schweigeminute wurde der sieben 2010 verstorbenen Kameraden Sepp Willimann(92), Willi Spillmann(86), Josef Egloff(79), Hans Geiser(91), Max Brehm(84), Kurt Schatzmann(83) und Fritz Lehner(86) gedacht. Die Jahresberichte des Präsidenten und des Volleyball-Spielchefs Markus Sennhauser wurden mit der Einladung verschickt. In einer illustren Diaschau liess der Präsident die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Der Kassier Max Schärer legte eine positive Jahresrechnung mit einem Ueberschuss von rund 5000.- Fr. vor, der auf diverse Helfereinsätze bei Grossveranstaltungen zurückzuführen ist. Das Budget 2011 mit einem leichten Gewinn von 80.- Fr. und dem gleichgbleibenden Jahresbeitrag von 30 Franken wurden einstimmig angenommen. Das Tätigkeitsprogramm 2011 erläuterte der techn. Leiter Ernst Meier. Darin sind besonders erwähnt die Volleyball-Meisterschaft, die Papiersammlung vom 7. Mai, Helfereinsätze vom 18.-28. Juni für das Kantonale Turnfest in Brugg-Windisch, die Turnfahrt vom 10. September nach Sattel/Hochstuckli, die ATVV-Landsgemeinde vom 25. September in Kleindöttingen und die Teilnahme an der Durchführung der Delegiertenversammlung des Kreisturnverbandes Brugg am 10. Dezember  mit 250 bis 300 Delegierten in der Dorfturnhalle Windisch. Der Präsident lobte das aktive, breitgefächerte Vereinsleben, in dem nicht nur der Sport und die körperliche Fitness sondern auch das gesellige und gesellschaftliche Leben gepflegt werden. Dazu gehören u.a. die Mitarbeit bei Turnieren, Grill- und Sommeranlässen, Grossveranstaltungen, monatliche Wanderungen und Hilfseisätze für Freilicht-Theateraufführungen in der Gemeinde. So hatten sich am Bühnenaufbau für die Schacherseppli-Vorstellung sogar einige rund 80-jährige Männerriegler beteiligt! Dem Vorstand, allen Turn-, Spiel-, Wander- und Veteranenleitern, dem Grill- und Samichlaus-Team sowie allen spontanen Helfern wurde für ihren Einsatz herzlich gedankt. Das langjährige Mitglied Alt Regierungsrat Kurt Wernli appelierte in einem kurzen Votum für ein Ja zum Campus-Kauf, damit u. a. auch in Zukunft die bereits gebaute 3-Fachturnhalle mit dem Gesamtprojekt nicht ev. auch noch in Zweifel gezogen wird. Die lebhafte Versammlung beendete der Präsident mit einem selbstvefassten Gedicht über erfolgreiche schweizer Sportler und mit der Auflösung des Tischset-Wettbewerbes über den Kanton Aargau. Toni Burger gewann den 1. Preis und erhielt eine Schreibgarnitur.