Zur 21. Generalversammlung der Genossenschaft Seniorenwohnungen Niederrohrdorf begrüsste der Präsident Otto Lanz 25 interessierte Mitglieder. In seinem informativen Jahresbericht konnte er über eine solide finanzielle Situation der Genossenschaft berichten. Auch im vergangenen Jahr waren alle acht Wohnungen permanent vermietet. Da keine weiteren kostspieligen Reparaturen durchgeführt werden mussten, wurde ein gutes Betriebsergebnis erzielt.

Die Anteilscheine können für das Jahr 2014 wiederum mit 1.5 % verzinst werden, was sich im aktuellen Marktumfeld durchaus sehen lassen kann.

Otto Lanz konnte mitteilen, dass für 118 Anteilscheine eine freiwillige Zinsverzichtserklärung vorliegt. Die daraus resultierenden Einsparungen werden zur Stärkung des Eigenkapitals der Genossenschaft eingesetzt.

Im Anschluss an den Jahresbericht erläuterte die für die Finanzen zuständige Susanne Richei Details zur Rechnung 2014 und das Budget 2015, das wiederum einen angemessenen Gewinn vorsieht.

Unter dem Traktandum verschiedenes teilte Otto Lanz mit, dass der Vorstand der Genossenschaft Seniorenwohnung den Antrag stellt, eine Überdachung des Sitzplatzes auf der Südseite des Hauses zu realisieren. Die anwesenden Mieter waren sehr erfreut über diese Mitteilung. Der Antrag wurde von den anwesenden Genossenschafter einstimmig angenommen.

Wie in den vergangenen Jahren konnte im August 2014 bei bestem Wetter und guter Stimmung wiederum das traditionelle Sommerfest durchgeführt werden.

Zum Abschluss der speditiv verlaufenen Generalversammlung offerierte die Genossenschaft den Anwesenden einen kleinen Apéro, was von allen geschätzt wurde.