Wettingen

Generalversammlung der EVP Wettingen-Limmattal

megaphoneaus WettingenWettingen
Die EVP dankt den Gastgebern Edith und Martin Studer

Edith und Martin Studer

Die EVP dankt den Gastgebern Edith und Martin Studer

Zum 25. Mal fand die GV der EVP Wettingen-Limmattal im Haus von Edith und Martin Studer statt. Die EVP besteht in Wettingen seit 1933, seit 2012 ist sie als Regionalpartei konstituiert mit den Gemeinden Bergdietikon, Killwangen, Neuenhof, Spreitenbach, Würenlos und Wettingen. Der Präsident, Lutz Fischer-Lamprecht, eröffnete die Versammlung und freute sich, den Kandidaten fürs Präsidium des Bezirksgerichts Baden zu begrüssen. Christian Bolleter berichtete von seiner Arbeit an verschiedenen Aargauer Gerichten, was die Aufgabe eines Gerichtspräsidenten sei und mit welchem Engagement er seine Arbeit verrichtet. Wir wünschen viel Erfolg im 2. Wahlgang am 19. Mai.

Beim Rückblick auf die vergangenen Veranstaltungen war der Besuch in Killwangen ein besonderer Leckerbissen. Geschichtshistorische Stätten wurden besichtigt, eine malende Künstlerin beehrt und ortsansässige Politiker gewährten Einblick in die Ortsentwicklung.

Ein zweiter Spaziergang, diesmal mit dem Schwerpunkt «Kunst», führte uns auf die Klosterhalbinsel. Der ehemalige Kantilehrer, Künstler und exzellente Kenner des Kulturwegs Limmat und der Geschichte der Klosterhalbinsel führte uns entlang des rechten Limmatufers von der Holzbrücke bis zum Webermühlisteg und hinauf bis hinter die Turnhalle der Kantonsschule an die Kraftwerkstrasse. Durch die Informationen zu den Gedanken der Künstler, die sie zur Schaffung ihrer Kunstwerke inspirierte, bis hin zur Einbettung der Anlage in Geschichte und Gegenwart, gelang es Ruedi Sommerhalder, das Besondere dieses Fleckens Erde, spürbar zu machen. Auch hier war beim anschliessenden Apéro Zeit für Gespräche.

Marie Louise Reinert gab einen Überblick über die behandelnden Geschäfte im Einwohnerrat und berichtete von unseren Vorstössen. Gespannt darf man sein über die anstehenden Bedürfnisse und die notwendigen Anpassungen im Rat. Ebenso informierte Lukas Rechsteiner über seine Arbeit in der Sozialkommission; Christoph Fäs über die Aufgaben der Einbürgerungskommission und Lutz Fischer-Lamprecht gab Einblick in die Tätigkeiten der Geschäftsprüfungskommission.

Unsere Grossrätin Lilian Studer berichtete über Themen, die das kantonale Parlament beschäftigen. Dabei sind ihr die Palliative Care, das Engagement gegen den Menschenhandel und die Justizkommission besonders wichtig.

Im Ausblick auf das laufende Jahr freuen wir uns auf den Spaziergang «Kunst im Dorf - Kunst im Quartier» am 11. Mai, 14:00 Uhr, mit Start beim EW Gebäude Landstrasse. Ebenso werden uns die bevorstehenden Nationalratswahlen und deren Vorarbeiten beschäftigen.

Der ganze Vorstandes dankt allen Mitwirkenden in der EVP für ihr Engagement, denn «Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern».

Meistgesehen

Artboard 1