Erlinsbach

Generalversammlung der „erlinsbacher bühne“

megaphoneaus ErlinsbachErlinsbach
Bühne-Präsident Willi Stadler und die Vizepräsidentin Stefanie Lindegger in einer GV-Pause.

Bühne-Präsident Willi Stadler und die Vizepräsidentin Stefanie Lindegger in einer GV-Pause.

Rück- und Ausblick voller Optimismus

Dass die Routine -Traktanden bei der elften Generalversammlung der „erlinsbacher bühne“ im Restaurant Trotte unter der Leitung von Präsident Willi Stadler im Schnellzugstempo abgehandelt wurden, hat vor allem damit zu tun, dass – wie immer in ungeraden Jahren – im August in Speuz wieder gespielt wird. Die Vorfreude  auf das Bauernstück „De bös Geischt uf de Breiti“ war im Saal spürbar, haben doch bereits die Proben begonnen, und mit dem 15. August steht auch das Datum der Premiere fest.

Der präsidiale Jahresrückblick führte von der Stückauswahl über das Schauspielerwochenende im Appenzellischen zur Jubiläums-Vereinsreise ins Greyerzerland. So wurde deutlich, dass die „erlinsbacher bühne“ auch in einem Zwischenjahr ohne Aufführung keineswegs untätig bleibt. Um den treuen Zuschauern und Theatergästen gegenüber Dankbarkeit zu manifestieren und auch einmal etwas Zusätzliches zurück zu geben, beteiligte sich der Verein einerseits an der Mitfinanzierung des neugestalteten Grillplatzes auf der Platten, wo nun neben der beschrifteten roten Ruhebank und dem Ausblick auf die Erlinsbacher Talschaft auch eine Bronzetafel mit der Aufschrift „Dem treuen Erlinsbacher Publikum gewidmet“  bewundert werden kann. Anderseits ging ein Unterstützungsbeitrag an das Kulturzentrum Wygärtli. Der eigenen Weiterbildung und „Qualitätsverbesserung“ diente ein Schauspielerkurs unter der Leitung des Theaterpädagogen Peter Locher. Im zweitätigen Workshop ging es unter anderem darum, spontan in die unterschiedlichsten Charaktere zu schlüpfen, etwa einen Bluffer, eine Schnattertante oder ein Luder zu mimen. Nützliche Rollen jedenfalls für das neue Stück der „erlinsbacher bühne“.

Die ausgeglichene Jahresrechnung wurde ebenso genehmigt wie der Mitgliederbeitrag. Als neue Kassierin brandete Manuela Zbinden Applaus entgegen, und mit der Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern zählt die Bühne nun 52 Köpfe. OK-Präsident Hans Steiner skizzierte einige Eckpunkte der laufenden Spielsaison: Die Sponsorensuche ist auf guten Wegen. Der bereits legendär gewordene, weil einzige, Vorverkaufstag im Gemeindehaus Erlinsbach SO findet am 22. Juni (neun bis elf Uhr) statt, ab 24. Juni laufen Reservationen online oder über das Büro der Gemeindeverwaltung. Als Chef-Musiker konnte wiederum Michael Bolliger gewonnen werden. Erstmals findet am Premieren-Nachmittag, am 15. August, rund um die Freilicht-Bühne beim Pfadiheim ein Bauernmarkt statt, gewissermassen als Einstimmung auf das Stück „De bös Geischt uf de Breiti“. Ein feines Znacht und das gemütliche Beisammensein bis Wirtschaftsschluss beendete die Generalversammlung wie es sich gehört.

Von Hans M. Eichenlaub aus Erlinsbach SO

www.erlinsbacherbuehne.ch

Meistgesehen

Artboard 1