Rund 30 Mitglieder und Gäste konnte Präsident Ueli Rothenfluh zur 87. Generalversammlung im Posthorn Neuenhof begrüssen. Mit dabei waren unsere beiden Gemeinderatsvertreter Susanne Voser GA und Marco Hürsch GR. Ein Willkommensgruss an die Vertreter aus den benachbarten Gemeinden der CVP Wettingen, Killwangen und Spreitenbach sowie dem Referenten Grossrat und Fraktionspräsident der CVP Peter Voser, Killwangen. Die ordentlichen Traktanden wie Protokoll, Mutationen, Jahresbericht, Jahresrechnung und Budget wurden diskussionslos gut geheissen. Beim Jahresprogramm 2016 wurde neben den Parteiversammlungen vom 1.6. und 2.11. auch über das traditionelle Herbstfest am Samstag 29. Oktober 2016 wieder im neu-renovierten Peterskeller Neuenhof sowie über die Nominationsveranstaltung Grossratswahlen am 29. Juni in Baden informiert.

Daniel Schibli hat nach 20 Jahren Vorstandstätigkeit und als Vizepräsident der CVP seinen Rücktritt bekanntgegeben. Seine grosse Arbeit und sein Engagement für die Partei wurden vom Präsidenten gewürdigt. Als kleinen Dank wurde ihm ein Präsent übergeben - mit einem grossen Applaus der Anwesenden. Durch das Traktandum Wahlen führte Tagespräsident Martin Uebelhart. Es wurden die Bisherigen mit Jenny Voser, Kurt Bischofberger, Marco Hürsch sowie als Präsident Ueli Rothenfluh wiedergewählt. Als Revisoren wurden Christina Schibli und Viktor Flück bestätigt. 

Nomination Grosser Rat: Susanne Voser, Gemeindeammann, hat bei den letzten Wahlen den ersten Ersatzplatz erkämpft. Sie will es nochmals wissen und tritt bei den Wahlen im Herbst 2016 in den Grossen Rat nochmals an. Neuenhof, mit über 8’000 Einwohnern ist zur Zeit im Grossen Rat nicht vertreten – was für unsere grosse Gemeinde von Nachteil ist. Es ist wichtig, dass Susanne Voser neu in den Grossen Rat gewählt wird – die Chancen sind recht gut. Die Nomination erfolgte einstimmig. 

Nach dem Traktandum Verschiedenem und einer kurzen Pause referierte Grossrat Peter Voser zum Thema „CVP-Wie weiter?“ . Er konnte anhand einiger interessanter Aspekte der vergangenen GR- und NR-Wahlen aufzeigen, wo Fehler gemacht wurden und wo Verbesserungen nötig sind. „Mitenand und Fürenand goht’s besser“! Die CVP hat, auch mit einem vergleichsweise kleinen Wahlbudget, mit ehrlicher, konstruktiver und staatstragender Politik immer eine echte Chance.

Bei einem feinen Nachtessen aus der Küche des Restaurant Posthorn konnte der gemütliche Teil des Abends beginnen – Zeit genug, um auch politische und private Gedanken auszutauschen. 

Ueli Rothenfluh, Präsident CVP Neuenhof