Aarau

Generalversammlung AGVS, Sektion Aargau, in Aarau

megaphoneaus AarauAarau
IMG_1437.jpg

IMG_1437.jpg

Am Donnerstag, 15. Mai 2014, führte der Auto Gewerbe Verband Schweiz, Sektion Aargau, im Gasthof Schützen in Aarau seine 87. GV durch. Nach den statutarischen Geschäften sowie den Ehrungen berichtete National-rat Ueli Giezendanner über die nationale Verkehrspolitik.

Gemäss dem Präsidenten, Martin Sollberger, war das «Auto-Jahr» 2013 eines der erfolgreichsten der letzten zehn Jahre. 308‘000 Neuwagen wurden in der Schweiz verkauft. Der Präsident des AGVS, Sektion Aargau, erwartet in diesem Jahr einen Neuwagenverkauf von rund 300‘000 Einheiten. Martin Sollberger erwähnte in sei-nem Jahresrückblick auch einige Zahlen der weltweiten Autobranche: in China wurden im letzten Jahr erstmals mehr Autos produziert als in der gesamten EU. Auch beim Autoverkauf punktet China mit einem Plus von 17,4%. In Europa hinge-gen ging der Absatz um 0,2% zurück. In den Augen des Präsidenten „ist dies eine gefährliche Entwicklung“.

Berufsbildung
André Hoffmann, der neue Berufsbildungsobmann, informierte über die Berufsbil-dung im Autogewerbe. Dabei wies er darauf hin, wie wichtig es ist, Kandidaten beim Eignungstest zu prüfen. Dies kann dazu beitragen, dass weniger Lernende ih-re Ausbildung abbrechen. Der Regierungsrat will die Beiträge an die Prüfungskosten für erfolgreiche Absol-ventinnen und Absolventen der verbandlichen Weiterbildungen von Fr. 2‘000.00 auf Fr. 750.00 kürzen. Der AGVS gibt jeweils den gesamten kantonalen ÜK-Beitrag an die Lehrbetriebe weiter und ist gegen eine Kürzung. Für André Hofmann greift der Kostengedanken bei der Ausbildung des Nachwuchses zu kurz: „Denken Sie daran, dass ein Ju-gendlicher, der die Abschlussprüfung bestanden hat, ab seinem ersten Arbeitstag nach der Lehre voll in die Arbeitswelt integriert werden kann. Das duale Bildungs-system trägt einen wichtigen Teil zur niedrigen Jugendarbeitslosigkeit bei.“
Energie-Check Wer wissen möchte, wie energieeffizient sein Auto fährt, kann dies ab sofort bei diversen Garagen prüfen lassen. Bereits 30 Garagen aus dem Aargau nahmen an der ersten Ausbildung in Lenzburg teil. Sie sind ab sofort berechtigt, den neuen Energie-Check für ihre Kunden durchzuführen. Die zertifizierten Betriebe und weite-re Infos unter www.autoenergiecheck.ch.

Ehrungen
Zwei Garagen wurden für ihre 75-jährige Verbandszugehörigkeit geehrt: E. Geiss-mann AG, Wohlen und K. Geissmann AG, Dottikon. Diverse weitere Garagen er-hielten eine Ehrung für 50 Jahre, bzw. für 25 Jahre Zugehörigkeit zum AGVS.
Verkehrspolitik – quo vadis In seinem informativen Referat berichtete Nationalrat Ulrich Giezendanner über die Verkehrspolitik der Schweiz. In seinen Augen dauert vieles viel zu lange. So zum Beispiel der Ausbau der Nationalstrasse zwischen Rothrist und Egerkingen, den er vor 1995 lanciert hat – und der erst jetzt umgesetzt wird.

Verkehrspolitik – quo vadis
In seinem informativen Referat berichtete Nationalrat Ulrich Giezendanner über die Verkehrspolitik der Schweiz. In seinen Augen dauert vieles viel zu lange. So zum Beispiel der Ausbau der Nationalstrasse zwischen Rothrist und Egerkingen, den er vor 1995 lanciert hat – und der erst jetzt umgesetzt wird.

Chris Regez

Meistgesehen

Artboard 1