Männerriege Villigen

Urs Finsterwald

Bericht über die 56. Generalversammlung

Nach dem von der Schlossbergküche schmackhaft zubereiteten Nachtessen, konnte der Präsident 21 Männerriegler und die  Delegation des Frauenturnvereins  begrüssen.

Das  Protokoll wurde diskussionslos genehmigt und dem Aktuar verdankt.

Der Jahres- und der Reisebericht liessen die Höhepunkte nochmals in Erinnerung rufen. Abgerundet wurden diese Berichte beim Tätigkeitsbericht mit der Fotoschau durch Turnkamerad Hartmut.

Die Jahresrechnung schloss mit einer kleineren Vermögensverminderung ab, als budgetiert war.

Mit dem besten Dank an Kassier René Hasenfratz und die Revisoren wurden die Rechnung, das Budget und der gleichbleibende Jahresbeitrag genehmigt.

Im  Vorstand waren keine Rücktritte zu verzeichnen. So konnte der Tagespräsident, Peter  Häusermann, die Wahl mit Akklamation bestätigen lassen.  Neu wird Ernst Schwarz mit Pino Bianco die Rechnungsprüfung vornehmen.

Für die Turntätigkeit hat Bruno Leibacher eine übersichtliche Präsentation vorbereitet.

Turnleiter Werner Lehmann erläuterte den Rück- und Ausblick. Das Leiterteam  gibt sich alle Mühe, für uns immer attraktive Turnstunden zu bieten.

Das Jahresprogramm wurde genehmigt. Darin enthalten sind die Mithilfe beim Gigathlon Switzerland, die obligate Reise nach Schwarzsee und die monatlichen Wanderungen der Wandergruppe.

Die Altersriege verlässt  Hanspeter Hugentobler aus gesundheitlichen Gründen. Sein vielseitiges Wirken für die Männerriege wurde in einer Laudatio erwähnt.

Erfreulich ist, dass wir gleich zwei neue Mitglieder willkommen heissen durften. Es sind dies, Niklaus Tobler und Leo Vögeli.

Für  35-, 30-, und 25 Mitgliedsjahre konnten Keller Ruedi, Keller Kurt  und Ernst Graf

geehrt werden.

Es durften auch Geburtstage gefeiert werden:

75 Jahre Pino Bianco; 70 Jahre Urs Finsterwald;  60 Jahre Ernst Schwarz

Ernst Walz wünscht als Vice-Turnleiter zurück zu treten, er wurde mit einem grossen Applaus und Villiger Wein beehrt.  

Nach dem üblichen Dank und den guten Wünschen fürs laufende Jahr, wurde die GV mit dem Turnerlied beendet.