Nachdem letztjährigen Jubiläumsturnier fand das diesjährige Seilziehturnier wieder im kleineren Rahmen statt. Der Samstag startete locker mit dem Plauschturnier. Am Sonntag ging es weiter mit der Schweizermeisterschaft in der U19, U23, 580kg  und 600kg Mix Klasse. Nach zwei Regenreichen Wochenenden fand das Sinser Turnier bei sehr guten Bedingungen statt.

Skiclub Sins gewinnt Plauschturnier

Am Samstagabend wurde das Seilziehwochenende mit dem Plausch Turnier eröffnet. Neun ambitionierte Mannschaften aus der Umgebung zeigten mit viel Elan ein spannendes und unterhaltsames Turnier. Als klares Siegerteam ging der Skiclub Sins hervor, die schon viele Jahre am Plausch Turnier teilnehmen. Auf dem zweiten Rang kamen die Bieranhas und die Hühnerlader. Zudem wurde noch ein Preis an das originellste Team vergeben. Dieser Preis ging nach Mühlau zu den Turner und Turnerinnen der Gruppe Gym- Power. Danach konnten die müden Plauschseilzieher und Seilzieherinnen den Abend gemütlich mit einem Bier ausklingen lassen.

U23 im Halbfinal

Die Sinser U23 Mannschaft startet noch nicht Original, trotzdem kämpften das  junge Team unter Coach Marcel Amhof um jeden Punkt. In der Vorrunde konnten sie Nottwil und Thurtal bezwingen. Somit schafften sie es als 4. gerade noch ins Halbfinale. Dort mussten sie gegen Ebersecken antreten, die letztes Jahr in dieser Kategorie den Schweizermeistertitel holten. Ebersecken konnten die Sinser  bezwingen und  ins Finale einziehen. Im kleinen Final kämpfte Sins gegen Mosnang um den 3. Rang. Jedoch war Mosnang wieder stärker als die Sinser. So blieb ihnen der gute 4. Rang übrig. Im Final schlug Ebersecken Appenzell klar.

Mixed 600kg erkämpfen 2. Rang

Pünktlich um 10:30 Uhr konnte mit dem Mixed Turnier, bestehend jeweils aus vier Damen und vier Herren, begonnen werden. Bereits der erste Kampf gegen Stans-Oberdorf verloren die Sinser. Danach gewann Sins in der Vorrunde  alle weiteren  Kämpfe. Im Halbfinale mussten sie gegen Mosnang antreten, welche das letzte Mixed Turnier in Thurtal für sich entschieden konnten. Diesmal hatten die Sinser die Nase vorn und konnten souverän in den Final einziehen. Im anderen Halbfinal siegte Stans-Oberdorf gegen Waltenschwil-Kallern bei welchen auch noch zwei Sinser Frauen mitzogen. Im kleinen Finale gaben die Waltenschwiler nochmals alles und konnten unerwartet die Mosnanger bezwingen. Nun waren alle gespannt auf das Finale, leider konnten die Sinser sich nicht mehr steigern und Stans konnte das Turnier über 2 Züge gewinnen. Trotzdem eine Superleistung für das Sinser Mix Team.

Markus von Flue feiert 35 Jahr Jubiläum

Am Nachmittag waren die Herren 580Kg an der Reihe. Trotz  guten Ansätzen konnte Sins keinen einzigen Punkt für sich verbuchen und schieden leider schon in der Vorrunde aus. Einzig Gonten und Nottwil scheinen in Reichweite der Sinser. Im Final Siegte Engelberg gegen Mosnang. Den dritten Rang erkämpften sich die Stanser  gegen Ebersecken. Die Sinser hatten trotzdem einen Grund zum Feiern. Nach dem Turnier wurde Markus von Flue geehrt. Märe wurde in diesem Monat 55 Jahre alt und zieht seit 35 Jahren aktiv im Seilziehclub Sins mit. Viele Turniere hat er in dieser Zeit gewonnen, da wirft auch ihn ein letzter Platz nicht mehr aus der Bahn. Solche Erfahrungen gehören halt auch zum Seilziehsport.

Stans siegen in der U19, 560kg Klasse

Zeitgleich mit den Herren 580kg starteten die jungen Seilzieher und Seilzieherinnen aus Sins ins Turnier. Im ersten Kampf mussten sie gleich gegen Mosnang antreten, welche in der Schweizermeisterschaft fast gleichauf mit den Sins liegen. Dort konnte ein Unentschieden erzogen werden. Im zweiten Kampf gegen die starken Ebersecker mussten sie sich klar geschlagen geben. Sie fanden nicht richtig ins Turnier und konnten weiter nur noch vereinzelte Punkte holen. Zum ersten Mal seit mehr als 2 Jahren konnte die Jugend bei einem Schweizermeisterschaftsturnier nicht ins Halbfinale einziehen. Sie verpassten den Halbfinal wegen 2 Punkten. Gegen Luthern durften sie dann noch um den 5. Tagesrang kämpfen. Das Publikum feuerte unsere jungen Athleten und Athletinnen tatkräftig an und sie nahmen nochmals alle Kraft zusammen und konnten über 3 harte Züge den 5. Rang sichern. Im kleinen Finale konnte Mosnang ebenfalls über 3 Züge gegen Appenzell gewinnen. Der Final lautete Ebersecken gegen Stans- Oberdorf. Die Stanser gaben keinen einzigen Punkt ab und siegten souverän.

Im Namen vom Seilziehclub Sins möchte ich allen Zuschauern und Helfern ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung danken. Mit euch zusammen durften wir ein schönes Seilziehwochende erleben. Mehr Bilder und Ranglisten unter: seilziehclub-sins.ch

Josef Ettlin