Küttigen

Gelungenes Abstimmungspodium in Küttigen

megaphoneaus KüttigenKüttigen
..

die SVP-Bezirkspartei Aarau lud ein

Die SVP-Bezirkspartei Aarau hatte am 3. November zur Podiumsdiskussion um die beiden Abstimmungsvorlagen vom 28. November geladen. Die Küttiger Traube war bis auf den letzten Platz besetzt.
Kein Wunder: Mit Cédric Wermuth (Juso, SP) und Lukas Reimann (Nationalrat SVP) kreuzten zwei junge politische Schwergewichte die Klingen. Komplettiert wurde das Quartett durch die beiden Grossräte Peter Wehrli (SVP) und
Dr. Yahya Bajwa (Grüne). Bereits nach kurzer Zeit wurde klar, dass in den Abstimmungsvorlagen zur Ausschaffung krimineller Ausländer viel Brisanz steckt.
Die beiden SVP-Vertreter zeigten die zahlreichen Argumente für die Initiative auf. Im Zentrum stand dabei immer wieder die überproportionale Kriminalitätsrate ausländischer Staatsbürger und die damit verbundene Verwirkung
des Gastrechts. Die Gegner führten vor allem die Gleichheit aller Bürger ins Zentrum. Dieses Argument fand bei den Zuhörern wenig Anklang: Zahlreiche Teilnehmer schilderten ihre negativen persönlichen Erfahrungen mit Ausländern; die Emotionen ging dabei hoch. Immerhin waren sich alle vier Referenten in einem einig:
Der Gegenvorschlag ist abzulehnen.
Die etwas kürzere Diskussion über die Steuerinitiative der SP zeigte, dass punkto Staatsverständnis ein tiefer Graben durch die Diskussionsteilnehmer geht. Lukas Reimann wies darauf hin, dass es bei dieser Vorlage nicht nur um Steuererhöhungen geht, sondern vor allem um einen tiefen Eingriff in den Föderalismus und den damit verbundenen Standortwettbewerb. Cédric Wermuth führte das Argument ins Feld, dass die Abzocker stärker angegangen werden müssten und dass ihm persönlich diese Initiative noch viel zu wenig weit gehe.
Beim anschliessenden Apéro konnten sich die Teilnehmer vom hervorragenden Küttiger Wein überzeugen und die Diskussion im kleineren Kreis fortführen. (mma)

Meistgesehen

Artboard 1