Döttingen

Gelungener Zirkus-Informations-Nachmittag des Ferienpass Unteres Aaretal

megaphoneaus DöttingenDöttingen
..

70 Zirkusinteressierte trafen sich im katholischen Pfarreisaal in Döttingen

Vergangenen Mittwoch trafen sich 70 zirkusinteressierte Schülerinnen und Schüler in Begleitung einiger Mütter im katholischen Pfarreisaal in Döttingen. Nach einer kurzen Begrüssung kamen die Kinder in den Genuss eines tollen Showprogramms mit Angie Wendel vom Team Wendolina. Die Lachmuskeln hatten ihre wahre Freude! Geschickt leitete Angie Wendel von einem zum nächsten Programmpunkt, indem sie wie durch Geisterhand, verschiedenfarbige Bälle ihre Positionen verändern liess oder eine einfache Menschenpyramide mit den Kindern machte. Welche Zirkusnummern sind geplant? Darf selber bestimmt werden, welche Artistenrolle gespielt wird? Müssen spezielle Voraussetzungen mitgebracht werden? Fragen über Fragen, die beantwortet werden wollten. Angie Wendel betonte klar, dass das Ziel ist, dass sich die Kinder ihren Fähigkeiten und Wünschen entsprechend entfalten können. Den Satz „das kann ich nicht", möchte sie gar nicht erst hören. Wichtig sei ihr und ihrem Team vielmehr, dass jedes seine Chance nutzt, es wenigstens einmal versucht zu haben - man glaubt gar nicht, wie viel Potential in einem schlummert! Aus eigener Erfahrung hat sie etliche Male erlebt, dass Eltern mehr als nur positiv überrascht waren am Ende eines Workshops. Darum gilt es auch, während der Woche nicht zu viel zu verraten, damit die Überraschung am Schluss umso grösser ist.

Zirkus Lampini in Kleindöttingen
Mit einer Polonaise und popiger Musik entliess man die Kinder in die Pause. Gestärkt mit Apfelschnitzen und Sirup ging das Programm weiter. Globi liess die Kinderaugen einmal mehr erstrahlen und überraschte alle mit dem versprochenen Geschenk. Danach galt es, einen Zirkusnamen zu bestimmen. 16 Vorschläge wie Perfektus, Feeparelli, Kunterbunt, Fenomenale, Paletti wurden ausgerufen. Die wohl spontanste Idee war wohl Zirkus Ferienpass. Wieso weit suchen, wenn das Bekannte so nahe liegt! Das Rennen unter sich aus machte schliesslich der Name Fantastico von Janina Lorenz aus Kleindöttingen und Lampini von Delia Schüpbach aus Full. Mit 5 Stimmen Unterschied entschieden sich die Kinder für den Namen Lampini. Nach der Frage, wie Delia auf den Namen gekommen sei, antwortete sie, dass für sie das Licht eine wichtige Rolle spielt. Von Licht kam sie auf Lampe. So entstand Lampini. Mit dieser Idee holte sie den Hauptpreis, einen Gutschein für eine Übernachtung im Globi-Hotel Edelweiss in Engelberg für 2 Erwachsene und 3 Kinder. Gesponsert wurde dieser freundlicherweise vom Hotelier-Ehepaar Susanne und Peter Kuhn-Leonhard. Weil ihre beste Freundin, Aline Bigger, sie bei der Wahl wortstark unterstützte, darf sie zur Belohnung auch gleich mitfahren! Zum Abschluss zauberte Clown Rea den Kindern noch ein passendes Schminksujet auf die Wange und Daniela modellierte gekonnt Ballone zum mit nach Hause nehmen. Einmal mehr ein gelungener Anlass!

Wer seine Frühlingsferien also noch nicht verplant hat, der klickt sich am besten gleich ein unter www.ferienpass-unteres-aaretal.ch und meldet sich online an oder erwirbt im nächsten Verkaufsgeschäft ein Ferienpassbüchlein mit Anmeldekarte. Die Verantwortlichen freuen sich auf eine erlebnisreiche und vor allem einmalige Woche. (rdu)

Meistgesehen

Artboard 1