Zufikon

Gekämpft wie die Cracks in der NLA

megaphoneaus ZufikonZufikon
Zufiker Badminton-Nachwuchs am Piccolo-Mannschaftsturnier in Gränichen

Zufiker Badminton-Nachwuchs am Piccolo-Mannschaftsturnier in Gränichen

Wie schon im Vorjahr fand das Piccolo-Mannschaftsturnier in Gränichen am selben Tag statt wie der Playoff-Halbfinal der NLA. Während die Zufiker Teams in Gränichen um Punkte und Medaillen kämpften, spielte das Team Argovia in Gebenstorf um den Einzug in den Final. Für die Aargauer Badminton-Jugend ist das PIC-Turnier einer der Saisonhöhepunkte. Die einzelnen sportlichen Leistungen sind für die Mannschaftswertung wichtig, aber sie stehen nicht im Vordergrund. Die Idee des Turniers ist, den Teamgeist zu wecken und vor allem den jüngeren Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen im Einzel und im Doppel zu sammeln. Mit 7 Mannschaften und 36 Junioren im Alter zwischen 8 und 16 Jahren war Zufikon einmal mehr am stärksten vertreten.

Ausser bei den Jüngsten spielten zwei Knaben und zwei Mädchen je ein Doppel und zwei Einzel. Die ältesten Spielerinnen und Spieler hatten fünf Begegnungen und somit am meisten Einsätze. Leider stammten die Teilnehmer dieses Jahr ausschliesslich aus Fislisbach, Gebenstorf und Zufikon, wo auch die grössten Junioren-Abteilungen sind. So traten die ältesten Teilnehmer aus Schulsport und Verein in einer einzigen Kategorie gegeneinander an, gewertet wurden die Spiele aber getrennt.

Die Begegnungen in der Kategorie Schulsport waren oftmals umstritten und entsprechend spannend. Jüngere Teilnehmer hingegen, die in derselben Kategorie spielten, aber weniger Erfahrung mitbrachten, hatten einen schweren Stand gegen die starken Spieler des Aargauer Juniorenkaders oder ihre deutlich älteren Trainingspartner. Erwartungsgemäss belegten die am stärksten eingestuften Zufiker Teams die Podestplätze in der Kategorie Schulsport und Fislisbach diejenigen in der Alterskategorie U15. Nebst Zufikon 1 (Tim Füglistaler, Janice Hischier, Enya und Gian Müller) sicherte sich auch Zufikon 5 (Alexander Fischer, Natalie Häni, Vania Hauenstein, Yannick Lüthi, Noah Schuppisser) in der Kategorie U13 die Goldmedaille. Silber gewann nebst Zufikon 2 (Samira Baumann, Syria Carchidi, Alessia Korner, Dylan und Nico Müller) überraschend das noch sehr junge U11-Team (Nils Erne, Maximilian Fischer, Yanis Reier, Vinicíus und Vittorio Villavieja) und Bronze ging an Zufikon 3 (Gabriella Gojani, Jimi Holopainen, Sandro Kreienbühl, Edona Mazrekaj, Marc Staubli).

Am Ende des Turniers waren sich alle einig. Sowohl in Gränichen als auch in Gebenstorf durfte man auf ein sehr erfolgreiches Badminton-Wochenende zurückblicken. Das Team Argovia hat sich für den Playoff-Final qualifiziert und nun gilt es für die Zufiker Junioren, ihren Vorbildern im Kampf um den Schweizermeistertitel die Daumen zu drücken oder sie als Fan am 7. April in Gebenstorf lautstark zu unterstützen.

Meistgesehen

Artboard 1