Gedankenstrich mit Ruedi Josuran

megaphone

Bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche

Der Gedankenstriche-Vortrag am 22.Januar in der Kirche Umiken mit Ruedi Josuran füllte die Kirche bis auf den letzten Platz. Das Thema lautete: „Infarkt der Seele - vom Leben nach und mit einer Depression und einem Herzinfarkt". Die GEDANKENSTRICHE wollen die Bedeutung des Evangeliums von Jesus Christus für aktuelle Probleme von heute zeigen. Die Veranstaltung wird getragen von den Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinden Auenstein, Bözberg-Mönthal, Schinznach-Dorf, Thalheim, Umiken, Veltheim-Oberflachs und der Chrischona-Gemeinde Schinznach-Dorf.
Ruedi Josuran war eine der beliebtesten Stimmen bei Radio DRS1. Heute moderiert er die Sendung Fenster zum Sonntag. Er hat in seinem Leben manchen Tiefschlag einstecken müssen: Depression, Burnout, Herzinfarkt.
Während diesen Zeiten hat er erlebt, was es bedeutet, Gott an seiner Seite zu haben. Unter der Moderation von Pfr.Thorsten Bunz von Bözberg-Mönthal erzählte Ruedi Josuran, wie er selbst knapp am Tod vorbei gegangen sei und mit dem Restrisiko eines erneuten Herzinfarktes lebe. Sein Leben ist bewusster und tiefer geworden. Die Diagnose „Depression" ist in der Gesellschaft oftmals noch ein Tabu-Thema. Ruedi Josuran appellierte, rechtzeitig fachliche Hilfe und Medikamente in Anspruch zu nehmen. Es ist möglich, dass nach erfolgreicher Behandlung eines „burnout" das innere Feuer wieder zu brennen beginnt.
Der interessante Vortrag - bei der auch viele Fragen aus dem Publikum zum Tragen kamen - wurde von der Bluegrass Music „The Millers" von Thalheim mit Banjo, Bass und Gitarre gekonnt musikalisch umrahmt. (msc)

Meistgesehen

Artboard 1