Tegerfelden

Full House für den Samichlaus in Tegerfelden

megaphoneaus TegerfeldenTegerfelden

Scheinbar Bekanntes neu betrachten

(pw) Der letzte 11vor11 Gottesdienst des Jahres widmet sich aus aktuellem Anlass einem ‚alten Bekannten, dem Samichlaus. Gestützt auf geschichtliche Erkenntnisse, beinahe buchstäblich aus erster Hand präsentiert, erkennen die Kirchgänger wie fremd uns die Person des Samichlaus eigentlich sein müsste. Irgendwie ist es diesem Fremden gelungen, fast genauso wie er vor beinahe 1700 Jahren in Myra, damals ein Bischofssitz in der heutigen Türkei, ausgesehen und gewirkt hat, ein Teil unserer Kultur zu werden. Im Umgang sowohl mit Unbekanntem als auch vermeintlich Bekanntem ist es hilfreich sich diese Geschichte vor Augen zu führen. Das Kernteam spannt den Bogen gekonnt zum Thema Barmherzigkeit. Der unbekannte Samariter hilft dem verletzten Fremden. Zuvor waren Priester und Richter, angesehene Prominente ihrer Zeit, am verletzten Raub-Opfer vorbeigegangen. Es kommt offensichtlich nicht so sehr darauf an, wie vertraut einem der Nächste ist, sondern vielmehr wie es in seinem Herzen aussieht.

„Kennst du den Samichlaus" - ein 11 vor 11 Gottesdienst gestaltet von vielen Freiwilligen
Exakt ein Tag nach dem Uno-Tag der Freiwilligen wird in der reformierten Kirche Tegerfelden gut sichtbar, was es heisst, wenn ein ganzes Heer von Freiwilligen sich engagiert und sich von Herzen für ein Projekt einsetzt. Allein für diesen einen Gottesdienst waren rund 35 Menschen sichtbar und unsichtbar im Einsatz! Dieses Engagement und dieses Feuer sind spürbar und darum sind die 11vor11- Gottesdienste nach bald fünf Jahren zu einem kaum wegzudenkenden Pfeiler im Gemeindeleben geworden. Und damit ist erst ein Teil der Freiwilligen erwähnt. Freiwillige organisieren das Kirchkaffee, besuchen Menschen oder stellen ihre Gaben sonst in irgendeiner Art und Weise zur Verfügung.
Freiwilligenarbeit macht alle zu Gewinnern: sowohl die Gesellschaft wie auch die Freiwilligen gewinnen dabei persönliche Begegnungen und bereichernde Erfahrungen. So auch am 6. Dezember in der reformierten Kirche Tegerfelden.

Unsere Kinder gestalten und wirken
Während der 11vor11 Gottesdienste wird für die Kinder ein reichhaltiges Betreuungs-Programm angeboten. Unter fachkundiger Leitung werden sie stufengerecht an das jeweilige 11vor11 Thema geführt. An diesem Gottesdienst allerdings war alles etwas anders.
Das Weihnachtsspiel für die Sonntagsschulweihnacht (13 Dezember 2009, 17:00) bedarf noch einer letzten Probe und für den 11vor11 Apero braucht es noch viel Vorbereitung. Mit grossem Eifer wurden Samichläuse für die Tischdekoration gebastelt, Nüsse, Mandarinen und natürlich Schokolade wurden auf Teller gehäuft, die Tische üppig verziert und für die 11vor11 Besucher bereitgestellt. Gleichzeitig erhielt das Stück ‚Em Hirt Simon sini vier Liechter' im Kirchgemeindesaal den letzten Schliff. Einmal mehr ist dies ein eindrückliches Beispiel wie gern sich unsere Kinder engagieren und wie gut sie sich bereits in jungen Jahren in der Kirchgemeinde einbringen.
Der nächste 11vor11- Gottesdienst findet am 21.2.2010, zum Thema „Ich armes Schwein" in der Kirche Tegerfelden statt. Das neue Jahresprogramm finden Sie unter www.ref.ch/tegerfelden oder kann beim Pfarramt der reformierten Kirche Tegerfelden, Telefon 056 242 11 55, erfragt werden.

Karin und Peter Wiedemeier, Tegerfelden

Meistgesehen

Artboard 1