Bereits zum 23. Mal lud die Blaskapelle Waldheim Kestenholz zum jährlichen Frühschoppenkonzert in Kestenholz. Traditionellerweise wurde mit der Polka «Goldene Trompeten» eröffnet. Gesanglich wurde das Publikum mit dem Text zu dieser Polka «Grüss Gott, ihr Freunde all» begrüsst. Andrea Joss begleitete das Konzert mit einer charmanten Moderation und kündigte schon bald eine Uraufführung an. Dirigent, Edgar Burri, hatte ein Marsch-Arrangement zusammengestellt. Wer die einzelnen Melodien erkannt hatte, konnte mit etwas Glück ein DAB+-Radio gewinnen.

Dass die Musikantinnen und Musikanten der Blaskapelle Waldheim nicht nur ihre Instrumente beherrschten, sondern auch mit kräftiger Singstimme überzeugen konnten, zeigte sich immer wieder. Denn im abwechslungsreichen Programm erhielten nebst rein instrumentalen Polkas und Märschen auch Gesangspassagen Platz. Zu «Bewahrt das Feuer» von Michael Klostermann erklang noch vor dem ersten Ton ein durchdringendes Feuerwehrhorn-Signal und Dirigent, Edgar Burri, erteilte das Kommando: «Helm auf!» Die Musikantinnen und Musikanten der Blaskapelle Waldheim griffen sogleich unter ihren Stuhl und spielten das Stück mit Feuerwehrhelmen auf dem Kopf. Diese Show-Einlage fand Anklang beim Publikum. Mit rhythmischen Klatschen wurden die Waldheimer begleitet!

In der Pause roch es fein nach «Ghackets und Hörnli» und es hat gemundet - wahlweise mit oder ohne Apfelmus. Die Glücksspiel-«Schöggeli» waren schnell verkauft und man hoffte auf einen der Geschenkkörbe oder das Gratis-Ständeli, das ebenfalls verlost wurde und dieses Jahr nach Roggwil BE geht.

Mit «Spiel mir eine Polka» von Erwin Zsaitsits wurde der 2. Teil des Frühschoppenkonzerts eröffnet. Es folgten Ländler wie «Eine alte Weise» von Ladislav Kubes und Polkas wie «Für unsere Freunde» von Andreas L. Bauer. Auch der «Walzertraum» von Daniel Käsbauer aus Bayern wurden vom Publikum mit tosendem Applaus honoriert. Zum Abschluss des Frühschoppenkonzerts wurde dem Gäu gehuldigt. Dirigent Edgar Burri hat mit «Mis Gäu» eine Ode an den Bezirk geschrieben. Doch das Publikum hatte noch nicht genug und verlangte nach Zugaben. So erklang die «Waldheimer Polka», geschrieben von Edgar Burri und mit dem Liedtext dazu «lustig soll es sein bei Musik, die uns vereint» hätte kein passenderer Abschluss für diesen gelungenen Anlass gefunden werden können.

Die traditionelle Polka «Bis bald auf Wiederseh’n» zum Finale hat die Anwesenden gleich zum nächstjährigen Frühschoppenkonzert am 3. Mai 2020 eingeladen.

Das Schwyzerörgeli-Trio «Z’Moos» aus dem benachbarten Jura unterhielt im Anschluss mit urchigen Klängen und Witzeinlagen, die dem ein oder anderen die Lachtränen in die Augen trieben. So konnten die Musikantinnen und Musikanten endlich miteinander auf ein erfolgreiches 23. Frühschoppenkonzert anstossen und sich auch am feinen Dessertbuffet bedienen. aj