Balsthal

Frisch – frischer – Brunnenwasser

megaphoneaus BalsthalBalsthal
Ein Teil der «helfenden Hände» (v.l.): Kilian Bader, Marcel Schmid, Marc Eggenschwiler, Markus Probst. Es fehlen: Anthon Wüthrich und Raphael Tschan.

Ein Teil der «helfenden Hände» (v.l.): Kilian Bader, Marcel Schmid, Marc Eggenschwiler, Markus Probst. Es fehlen: Anthon Wüthrich und Raphael Tschan.

Reservoir Haulen Balsthal: Seit dem 13. September 2019 erfreuen sich Wanderer und Spaziergänger an einem neuen Brunnen.
In den letzten Monaten wurden etliche Stunden für einen neuen Brunnen investiert. Dies auf Initiative des örtlichen Brunnenmeisters, Marcel Schmid: «Nicht nur wir haben Freude am neuen Brunnen. Wir haben diverse positive Feedbacks von Spaziergängern und Wanderer erhalten», erklärt er. Der alte Brunnen sei in die Jahre gekommen und sah nicht mehr schön aus. So ist die Idee entstanden, mit Hilfe des Revierförsters und einem lokalen Bauunternehmen, einen neuen Brunnen her zu stellen und den Platz entsprechend wieder her zu richten. Gesagt, getan: Mit einem Lernenden der Eggenschwiler Hoch- und Tiefbau AG, der regionalen Forst sowie der Balsthaler Wasserversorgung wurde gesägt, gehobelt, geschliffen und planiert. Schmid erklärt: «Wenn alle Mannsstunden zusammen gerechnet werden, belaufen sich die Gesamtarbeiten auf rund drei bis vier Tage.» Der neue Brunnen soll den Besucherinnen und Besucher mindestens für zehn Jahre Freude bereiten. Und was kann besser sein, als frisches Brunnenwasser direkt vom Trinkwasser-Reservoir?

Meistgesehen

Artboard 1