Freudenfest im Brugger Schulhaus Freudenstein

megaphone

Das Semesterende wurde zünftig gefeiert

Zum Semesterende wurde an der Sekundarschule im Brugger Freudenstein Schulhaus wieder einmal zünftig gefeiert. Erstmals durften auf Drängen des Schülerrates Freunde eingeladen werden. So strömten dann am Mittwoch Abend pünktlich um 19.30 Uhr die Stammgäste des Freudensteins zusammen mit ihren illustren Gästen herbei.
Bereits am Morgen war Hochbetrieb im Haus. Die Lehrkräfte hatten die Zeugnisse fertig gestellt und die Schulbücher wurden zur Seite gelegt. Jetzt hiess es nämlich, gemeinsam Pinsel, Hammer, Schere und Leim in die Hand nehmen. Vom Bauamt standen Markstände bereit, eine professionelle Discoanlage wurde herbeigeschafft und in der Schulküche hiess es Kuchen backen, Hotdogs vorbereiten oder Hamburgers flach klopfen!
Es sollte ein fröhliches Fest werden! Und so war es dann auch! Während 4 Stunden herrschte Hochbetrieb. Leckere Verpflegung, heisse Rhythmen in der Disco, unterhaltende Spiele oder gemütliches Zusammensein bei diskretem Background Sound garantierten einen abwechslungsreichen Abend, an dem Schüler, ihre eingeladenen Freunde und die Lehrerschaft lustige Augenblicke und gute Begegnungen erleben durften. Eine riesige Zahl wunderschöner Rosen wurden verschenkt als Zeichen freundschaftlicher Verbundenheit. Bezahlt wurde übrigens weder in Franken, noch in Euro, sondern mit eigener Währung nämlich mit "Freudensteinen", 1.- F entspricht zur Zeit gemäss Swiss Market Index genau dem Wert von 50 Rp. Kurz vor Mitternacht war der herrliche Spuck leider schon vorbei und alle zögen zufrieden, aber müde heimwärts.

MN

Meistgesehen

Artboard 1