Frenkendorf

Frenkendorf und die Krankheit im Jahre 2020

megaphoneaus FrenkendorfFrenkendorf

Frenkendorf und die Krankheit im Jahre 2020

Gut, eine kleine Erleichterung, man kann wieder zur Schule gehen, dann auch die Restaurants sind wieder offen. Doch man hätte gehabt die Jahresversammlung vom Seniorenverein Frenkendorf und Umgebung (Frenkendorf, Füllinsdorf, Arisdorf und Giebenach). Auch dies wurde ad acta gelegt.  So auch die Jahresversammlung vom Verkehrs- und Verschönerungsverein Frenkendorf. Und hatte man zum Beispiel als älterer Jahrgang ein Essen beim Mittagstisch von der Evangelisch Reformierten Kirche, auch hier alles abgeblasen. Nicht anders mit den Wanderungen von der Wandergruppe Evangelisch Reformierte Kirche Frenkendorf-Füllinsdorf. Das ist nicht anders beim FC Frenkendorf. Und auch das muss man erwähnen, dass man gehabt hätte den „Kleinen Banntag“ von der Bürgergemeinde Frenkendorf. Natürlich auch abgesagt, so konnte man es im Gemeindeanzeiger lesen. Und was alles ist gedanklich so im Dorf, wer weiss das schon. Natürlich auch die Gemeinde selbst, die konnte so manches nicht organisieren wie vorgesehen war. Und vernimmt man die NACHRICHTEN in den Zeitungen, dann auch im Radio und Fernsehen, vieles nicht schön zu vernehmen weltweit. Ob jetzt Amerika mit dem Präsidenten America First, auch Putin in Russland, alle Grossen erleben die ÄNGSTE der Menschen in ihren Ländern. Trotzdem, das Leben muss weiter gehen, also nicht nur in Frenkendorf, nein überall.  Die Hoffnung stirbt zuletzt, so würden wir doch alle sagen. Also so sage ich allen aus unserem Frenkendorf, es kommt schon alles wieder gut. Das sage ich auch so zu unserem Land und auch unseren Nachbarn Deutschland, Frankreich, Liechtenstein, Italien, Oesterreich und natürlich auch Europa, wie auch der ganzen Welt.

Meistgesehen

Artboard 1