Birmenstorf

Frauenturngruppe Birmenstorf

megaphoneLeserbeitrag aus BirmenstorfBirmenstorf
0921.JPG

0921.JPG

Turnerinnen-Reise - Taminaschlucht

7.36 Uhr – Mellingen Heitersberg – Sonnenschein - 16 Turnerinnen starteten zum Vereinsausflug zur Taminaschlucht. Ab Bad Ragaz brachte uns der „Schluchtenbus“ nach alt Bad Pfäfers. Kaffee und Gipfeli erwarteten uns im Restaurant Altes Bad Pfäfers. Die Wirtin unterhielt uns mit kleinen Anekdoten und einigen Informationen. Unter anderem wies sie uns auf die Ausstellung im oberen Stockwerk hin. Die Künstler, die in Bad Ragaz ihre Kunstobjekte im Kurpark ausstellen, haben hier die Gelegenheit kleinere Objekte zu präsentieren.
Um 11 Uhr trafen wir in der Kapelle unsere Führerin. Nach einer kurzen Einführung über die Badegeschichte, Badegepflogenheiten, etc. stiegen wir in den zweiten Stock. Hier erklärte sie uns anhand von Modellen, wie die ersten Kurgäste in das 36.5° warme Wasser per „Seilwinde“ hinuntergelassen wurden. Später baute man dann Badehäuser über die Schlucht und die Kurgäste gelangten über einen Holzsteg zu den Badehäusern. Weiter ins Klostermuseum, Paracelsus-Gedenkstätte, Gästezimmer und zur alten Küche.
Vor dem Eingang zur Thermalwasser-Quellschlucht gab sie Daten und Informationen, denn in der Schlucht übertönt der Lärm des Wassers jedes Wort. 450 m am Fels entlang auf einem abenteuerlichen Weg gingen wir zur Quellwasser-Grotte. Dichter Dampf empfing uns. Jede hielt einmal die Hand in das aus dem Fels fliessende warme Wasser. Heilwirkung und anti Aging garantiert. Picknick aus dem Rucksack. Anschliessend wanderten wir nach Bad Ragaz, beeindruckend der Weg durch die Schlucht, entlang des Wassers, unter dem im Bau über die Schlucht befindlichen imposanten Brückenbogen. Im Kurpark bestaunten wir die grossen ausgestellten Kunstwerke. Die Zeit reichte noch für ein kühles Glace, bevor wir den Zug für die Heimfahrt bestiegen. Diesen schönen und interessanten Tag schlossen die Turnerinen mit einem feinen Essen im Restaurant Roter Turm in Baden ab. Herzlichen Dank an Myrta für die Organisation.

Meistgesehen

Artboard 1