Voller Tatendrang und gutgelaunt starten wir unsere Reise um 7 Uhr in Wohlenschwil. Die kurze Busfahrt führt uns nach Mägenwil, und nach einem klitzekleinen Fussmarsch zum Bahnhof beginnt unsere Zugfahrt Richtung Bern. Da die Reiseleitung bereits zu früher Stunde in die Bäckerei fuhr, werden alle 16 Frauen im Zug mit einem frischen Gipfeli verwöhnt. Die Reise führt über Bern nach Thun wo wir ins Postauto umsteigen und am herrlichen Thunersee entlang ins Herz der Schweiz, oberhalb des Thunersees fahren, nämlich zu den Beatushöhlen. Bevor wir für ca. 1 Stunde etwa 1 km in die spannende Höhlenwelt eintauchen, dürfen wir noch unseren ersehnten Kaffee geniessen. Der Rundgang durch die Grotten führt uns durch gewaltige Tropfsteinformationen, weite Hallen und Schluchten. Die einzigartigen Formen und Farben dieser einmaligen Naturwelt unter der Erde versetzt uns alle ins Staunen! Wieder an der frischen Luft angekommen, suchen wir uns ein lauschiges Plätzchen wo wir unseren Lunch aus dem Rucksack einnehmen. Bei prächtigem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen geht es weiter mit dem Postauto nach Interlaken wo wir auf dem wunderbaren, blauen Brienzersee eine herrliche Schiffahrt geniessen. Das Panorama ist einfach überwältigend, sensationell, megaschön. Unser Ziel ist das romantische Iseltwald. Da wir nicht auf der Flucht sind, und das Thermometer fast 30 Grad anzeigt, machen wir noch einen kurzen „Glacé-Halt" in einem kleinen, ruhigen, charmanten Restaurant direkt am See. Alle freuen sich, als sie nun endlich die ca. 2-Stündige Wanderung in Angriff nehmen dürfen. Ein angenehmer, idyllischer Weg direkt am See entlang führt uns zum nächsten Naturschauspiel, nämlich den Giessbachfällen. Einige „Mutige" machen sich auf den Rundweg und spazieren über die Brücke, unter dem tosenden Wasserfall hindurch. Die Kraft des Wassers ist sehr imposant und wir geniessen die eingefangenen Wassertropfen. Danach flüchten wir Richtung Busstation um die letzte Fahrt auf die Axalp nicht zu verpassen. Nachdem wir unsere 4-er Zimmer bezogen haben, dürfen wir, zur Freude aller, auf unserem Sitzplatz gemütlich einen wohlverdienten Apéro geniessen. Um 19 Uhr verschieben wir uns ins heimelige „Alpstubli" gleich gegenüber wo uns ein feines Nachtessen serviert wird. Am nächsten Morgen um 8 Uhr steht im „Alpstubli" bereits ein schönes Frühstücksbuffet für uns bereit. Frisch gestärkt, der Kaffe hat uns beinahe aus den Socken gehauen, geniessen wir unsere Wanderung mit schöner Aussicht über den spannenden Schnitzerweg zum herrlichen, tiefgrünen Hinterburgseeli. Auf dem Weg treffen wir einige interessante, aus Holz geschnitzte Wegesgefährten. Danach geht's bergab zur „Bramisalp". Ein paar Meter vor dem Ziel fängt es an zu regnen. Uff, gerade noch rechtzeig ins Restaurant geschafft, ohne nass zu werden. In der Laube mit Seesicht, stärken wir uns kurz mit einem Kaffee bevor wir ins Postauto steigen welches uns direkt nach Brienz fährt. Hier wird die Regenjacke montiert, damit wir auf unserem kleinen Fussmarsch am See entlang trocken bleiben. Auf der gedeckten Gartenterrasse des Hotel „Bären" werden wir bereits erwartet. Die Tische sind sehr schön dekoriert, und wir verköstigen uns mit einem feinen „Fitnessteller". Auch ein Gläschen Wein darf nicht fehlen... Bei gemütlichem Beisammensein geniessen wir nochmals die herrliche Aussicht auf den schönen Brienzersee. Herzlichen Dank dem Geburtstagskind für den offerierten Wein und die Kaffees! Um 15.15 Uhr drängt doch langsam die Zeit, und wir müssen zum Bahnhof zurückmarschieren. Wir verabschieden uns vom schönen Berner Oberland und brausen mit dem Zug über Interlaken und Olten nach Brugg von wo wir mit dem Postauto die Schlussreise nach Wohlenschwil antreten.