Böttstein (Kleindöttingen)

Frauenriege ist 50 geworden

megaphoneaus Böttstein (Kleindöttingen)Böttstein (Kleindöttingen)

Kleindöttingen (sk)- Gestern Sonntag feierte die Frauenriege Eien-Kleindöttingen ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsbrunch.

Die Türe wurde geöffnet und schon standen die ersten hungrigen Gäste da, welche das herrliche Wetter gleich für einen Spaziergang zur Mehrzweckhalle nutzten. Die Frauenriege-Ladies hatten viele Köstlichkeiten bereitgestellt: Herrlich duftende, selbst gebackene Zöpfe, Buurebrot, hausgemachte Konfitüre, Fleisch- und Käse, aber auch ein fruchtiges Birchermüesli, Rührei, Rösti und Speck – einfach alles, was jüngeren und älteren Jubiläumsgästen mundete und so niemand hungrig blieb.

Farbige Kätzchen und fliegende Turnerinnen und Turner Die Kinder durften sie sich bei sechs jungen Kita-Frauen frisieren und schminken lassen und so schwirrten bald hübsche, bunt bemalte «Kätzchen» und ein «Pirat» durch die Halle. Die «Wallscrapers», eine Gruppe des TV Eien-Kleindöttingen, begeisterten die Gäste mit ihrer einmaligen Trampolin-Show. Die sieben jungen Turnerinnen und Turner zeigten rasante Sprünge von der Gerüstwand, Saltos und Schrauben, was die Zuschauer mit viel Applaus belohnten.

Prosit mit einem Cüpli Dann ging das Licht aus und die Mitglieder der Frauenriege marschierten wie bei einem grossen Dinner ein mit Wunderkerzen und Sekt, damit alle mit einem Cüpli auf die 50 Jahre Frauenriege anstossen konnten. Präsidentin Trix Blatter begrüsste die Gäste noch einmal ganz herzlich und dankte den Gründungsmitgliedern, dass sie vor fünf Jahrzenten beschlossen hatten, eine Frauenriege zu gründen, denn sonst hätten sie ja gar nicht feiern können. Fünf der Gründerinnen konnten noch eingeladen werden und zwei von ihnen haben mitgefeiert. Der Verein hat bisher sechs Frauen verdienterweise zu Ehrenmitgliedern ernannt, die alle anwesend waren und auf der Bühne Platz nehmen durften.

1964 – Gründungsjahr und was noch? Trix Blatter hielt Rückschau, was die Frauen ausser der eigenen Fitness wohl sonst noch bewegt haben könnte, denn laut Protokoll wurden die Frauen an der ersten GV bereits gerügt, dass sie nicht immer dem Rundklatsch frönen sollen, sondern in der Halle wären zum Turnen. Diskutiert wurde vermutlich über das Frauenstimmrecht, die Einführung der Postleitzahlen, die erste Selbstbedienungstanksäule für einen Fünfliber, die Beatles und die Quiz- und Spielshows im Fernsehen.

Glückwünsche und Geschenke Zwei Delegierte vom Aargauer Turnverband und drei vom Kreisturnverband Zurzach überbrachten die besten Wünsche und einen «Zustupf» für den Verein. Und auch der Gemeinderat, vertreten durch Alexa Cester und Sebastian Haus, wünschte der Riege alles Gute und überreichte ein Präsent. Dominik Ernst, Präsident des TV überreichte einen SBB-Gutschein für einen gemütlichen Vereinsausflug und auch Hermann Vögeli, Präsident der Männerriege überbrachte mit witzigen Worten sein Geschenk und machte dabei gleich noch Mitgliederwerbung für die Frauenriege, die sich freuen würde über neue Turnkolleginnen. Trix Blatter bedanke sich bei der Damenriege für das Backen der feinen Kuchen und bei allen insgesamt etwa zweihundert Anwesenden für das Mitfeiern und Mithelfen an diesen gemütlichen Sonntag,

Meistgesehen

Artboard 1