Sieben Tage den Alltag vergessen, dies war das Motto der diesjährigen beiden Wellnesswochen in der Toskana, organisiert durch Ursi Hofstetter, dipl. Vital- und Gymnastiktrainerin und Margrit Kliem, dipl. Walkinginstruktorin. Durch Pilates, Qi Gong, Aquafit, Nordic Walking, Kulturausflüge und Velofahren entstand eine ideale Mischung aus Sport und Erholung.

Die An- und Rückreise fand mit dem Carunternehmen Brumann Reisen statt. Im modern ausgestatteten Car chauffierten uns die Schwestern Brumann persönlich nach Marina de Bibbona.

Die direkte Lage des Hotels Marinetta am Meer bot die ideale Anlage für unser Aktivprogramm. Das Mittelmeerklima und die günstige geographische Lage und die damit verbunden angenehmen Temperaturen im Frühling, erlaubten es, die noch fast unberührte und ruhige Gegend zu entdecken. Hier empfing uns die toskanische Gastfreundschaft mit ihren ausgezeichneten landwirtschaftlichen Produkten.

Der Morgen begann jeweils mit Qi Gong am Strand. Nach dem Frühstück stand Aquafit im Hotelpool und Pilates unter den Palmen im Hotelpark auf dem Programm. Beschauliches und gemütliches Walken oder Velofahren, bei der auch die Naturbetrachtung und gelegentlich ein Schwatzhalt zum Zuge kamen.

Nebst dem Sportprogramm standen auch Tagesauflüge auf dem Programm. Die Stadtführerin Alena führte uns durch das weltberühmte Städtchen San Gimignano. Dort gibt es die beste Gelateria, welche vierzig verschiedene Glacesorten zu bieten hat und denen natürlich niemand widerstehen konnte. Bei einem Halt in der Ölmühle Frantoio gab es einiges Interessantes über den Olivenanbau in der Toskana zu erfahren und verschiedene Olivenöle zu degustieren.

Ein zweiter Ausflug führte zum Weingut Petra, welches vom Schweizer Stararchitekten Mario Botta entworfen wurde. Eine eindrückliche Führung endete mit einer Weindegustation. Anschliessend stand der Besuch der Therme Etrusche Calidario in Venturina auf dem Programm. Im 36°C warmen Wasser konnte jeder Muskelkater wieder gelöst werden.

Nebst dem Wochenprogramm blieb immer noch genügend Zeit um sich auszuruhen, massieren zu lassen oder zusammen ein Gesellschaftsspiel zu geniessen. In immer wieder lustigen Situationen wurden auch die Bauch- und Lachmuskeln trainiert.

Die Sandstrände und Pinienhaine der Küste, die Feuchtgebiete der Ebene, die Wälder der Hügel, die für die Toskana typischen Weinberge und Olivenhaine und all die tollen Erlebnisse werden in bester Erinnerung bleiben. Ursi und Margrit danken allen Teilnehmerinnen für das Gelingen der diesjährigen Wellnesswochen und freuen sich bereits jetzt auf die nächsten Wellnesswochen im Mai 2013 (26.5.-2.6.2012 und 1.6.-8.6.2012).