Untersiggenthal

Frauenbund Exkursion - Besichtigung REGA Kloten

megaphoneaus UntersiggenthalUntersiggenthal
Die Teilnehmenden des Frauenbundes Untersiggenthal

Vor REGA Haupteingang

Die Teilnehmenden des Frauenbundes Untersiggenthal

Exkursion REGA am 19. Juni 2018

Die Frauenrunde des Frauenvereins Untersiggenthal hatte zu einer Exkursion zur REGA am Flugplatz Kloten eingeladen. So machten sich an diesem schönen, warmen Nachmittag 19 Frauen und 3 Männer mit dem Zug auf den Weg nach Zürich. Für die einen bedeutete schon der Bezug des Billetts ein „Herausforderung“, doch schlussendlich hatten alle ihre Fahrkarte und konnten getrost unter der kundigen Leitung der Organisatorin Beatrice Strebel in den Zug steigen. Die Fahrt war kurzweilig, hatte man sich doch so viel zu erzählen! Am Flugplatz Kloten angekommen blieb eine kurze Verschnaufpause bis uns der Bus zur Heimat der REGA brachte.

Dort wurden wir bereits von unseren Führerinnen erwartet. Eine Präsentation zeigte uns als erstes die Grösse und den Umfang dieser Institution. Im Weiteren hatten wir Einblick in die Wartung der Hubschrauber und - besonders interessant für alle - der Einblick in den REGA-Jet, der Hilfe für im Ausland Erkrankte bringt, indem er sie und evtl. auch die Angehörigen in die Schweiz zurückholt. Dies beeindruckte, liess aber auch den Wunsch aufkommen, von dieser Einrichtung nie Gebrauch machen zu müssen und doch die Gewissheit zu haben im Notfall Hilfe zu bekommen. Der weitere Einblick in die Schaltzentrale, die rund um die Uhr besetzt, für Hilfesuchende aus dem In- und Ausland Ansprechort ist und der Bericht der Führerin über die Abwicklung eines Notrufes waren sehr aufschlussreich und liess erkennen, welche Verantwortung dieser Stelle, in der auch jeweils ein Arzt vor Ort ist, zukommt.

Abschliessend zeigte uns ein Film, indem einzelne Mitarbeitende aber auch Unterstützte über ihre Arbeit bzw. die kompetente und rasche Hilfe berichteten auf, wie gut es ist eine derartige Institution überhaupt zu haben, die durch Mitglieder- und Gönnerbeiträge finanziert wird.

Ein herzlicher Dank gilt den beiden Führerinnen aber auch Beatrice für die Organisation und die Durchführung dieses Anlasses.

20.06.2018/fl

Meistgesehen

Artboard 1