Endschiessen Talschützen Sulz 

Bereits um 10.00 Uhr fanden sich am Sonntagmorgen die ersten Schützinnen und Schützen für das diesjährige Endschiessen im Schützenhaus ein. Rasch wurde um die ersten Punkte gekämpft. Es galt zuerst das Hauptdoppel zu schiessen. Die besten acht Schützen sollten später um den Titel des Schützenkönigs stechen. Mit Nachdoppeln konnte das Resultat aufgebessert werden. Man konnte sich aber auch am Glücksstich versuchen. Hier wurden zuerst drei Zahlen zwischen 50 und 99 gezogen und diese zusammengezählt. Dieses Resultat musste nun möglichst genau mit drei Schüssen auf die 100er Wertung erzielt werden. Es galten aber nur die Resultate mit gleichviel oder mehr Punkten. Nachdem man sich in der Mittagspause gestärkt hatte, wurde eifrig weiter geschossen und gekämpft.

Um halb fünf rief Peter Weiss die acht Besten des Hauptdoppels zum Schützenkönigausstich. Gespannt warteten auch die Zuschauer auf die ersten Schüsse. Nach acht Schuss auf die 100er Scheibe schied der Schütze mit dem schlechtesten Resultat aus. Danach musste jeweils nach zwei weiteren Schüssen der Nächste das Schiessen beenden. Am Ende duellierten sich Patric Ehresheim und Franz Merkofer um den Sieg. Dabei schwang Franz Merkofer oben aus und gewann als Erster den Schützenkönigausstich der Talschützen. Dieses Rangverlesen wurde gleich vor Ort vorgenommen. Der Sieger erhielt ein Goldvreneli.

Zwei Wochen später traf sich die Schützenfamilie im Restaurant Bahnhof in Schwaderloch. Nach Apèro und einem sehr guten Essen fand dann das mit Spannung erwartete Absenden statt. Gleich drei Schützinnen und Schützen brachten das Kunststück fertig, den Glücksstich mit null Differenzpunkten zu gewinnen: Sven Müller. Raphael Zenhäusern und Gaby Weiss. Sie erhielten neben der Barauszahlung auch ein Glas Honig. Das Endschiessen gewann der Präsident Toni Weiss vor Willi Stäuble und Patric Ehresheim. Die ausführlichen Resultate und weitere Bilder finden Sie unter www.talschuetzen.ch.