Dass der Ersatz des Kommunalfahrzeuges nötig ist, haben uns der ausführliche Bericht des Gemeinderates und der Informationsabend vor Ort im Technischen Zentrum gezeigt. Deshalb befürworten wir diese Investition.

Der gut ausgearbeitet Bericht über das Altersleitbild zeigt auf, welch umfassendes Angebot in Obersiggenthal für die ältere Bevölkerungsschicht existiert. Nur wenige Punkte sind noch offen, wobei diese meistens Wünsche sind, welche nicht dringend notwendig sind. Die Fraktion unterstützt die ersten zwei Anträge des Gemeinderates. Im dritten Antrag wird eine Seniorenkommission gefordert. Wir sind jedoch der Meinung, dass für die Umsetzung der offenen Ziele ein Team von freiwilligen Senioren zusammengestellt werden sollte, welches zwei bis drei Projekte in Angriff nimmt und diese umsetzt. Wir sind auch bereit dafür einen Betrag von Fr. 3000.- zu sprechen. Jedoch sollte nach ein bis zwei Jahren eine Auswertung erfolgen, ob die Projekte/Anlässe auch erfolgreich waren. Sollte sich dann zeigen, dass eine Kommission doch notwendig ist, können wir dann nochmals darüber befinden.

Das Postulat von Mike Weber betreffend Zusammenlegung von Kommissionen hat gezeigt, dass eine übergreifende Zusammenarbeit für gewisse Kommissionen sinnvoll ist, diese aber nach Bedarf von den betroffenen Kommission selber angestossen werden.

Beim Postulat zur Teilzonenplanrevision werden Forderungen gestellt ohne Kostengutsprache. Solche Abklärungen können aber nicht ohne Betrag gesprochen werden. Deshalb unterstützt die Fraktion diesen Antrag nicht.

Im Postulat für erweiterte Tagesstrukturen wird die Überprüfung von erweiterten Tagesstrukturen gefordert. Wir sind jedoch der Meinung, dass wir in Obersiggenthal schon ein umfassendes Angebot anbieten. Daher sehen wir keinen Grund, dieses weiter auszubauen. Die Erfahrung zeigt, wenn die Eltern für die Benutzung ihrer Kinder zahlen müssen, sie diese lieber nicht teilnehmen lassen. Deshalb unterstützt die SVP Fraktion dieses Postulat nicht.

Franziska Grab, Aktuarin