Wettingen

Fraktionsbericht SP/WettiGrüen zur Einwohnerrats-Sitzung vom 23. April 2012

megaphoneLeserbeitrag aus WettingenWettingen

Chancengerechtigkeit in Bildung und Integration durch familienergänzendes Betreuungsangebot – am 23. April gilt es für Familien Farbe zu bekennen

Die Fraktion SP/WettiGrüen ist sehr erfreut, dass der Gemeinderat die "Initiative für ein freiwillig nutzbares und umfassendes Betreuungsangebot für unsere Kinder" zur Annahme empfiehlt. Das deutliche Signal, das mit 1'550 gültigen Unterschriften in nur 2 Monaten Sammelzeit gesetzt wurde, wird also ernst genommen. Mit einem umfassenden Betreuungsangebot für die Kinder ab dem Kindergarten steigt die Standortattraktivität für alle Familien, die auf solche Angeboten angewiesen sind oder diese freiwillig nutzen wollen.

An vielen Orten, an denen ein familienergänzendes Betreuungsangebot schon lange angeboten wird, sind auch die finanziellen Auswirkungen untersucht worden. Auf den ersten Blick scheinen dadurch ja vor allem Kosten zu entstehen. Es zeigt sich aber, dass sich die Investitionen für die Gemeinde lohnen. Sei dies direkt durch erhöhte Steuereinnahmen, weil die Eltern mehr arbeiten können oder durch tiefere öffentliche Ausgaben, weil die Eltern einer Erwerbstätigkeit nachgehen können und dadurch nicht mehr auf Sozialhilfe angewiesen sind.

Im Zentrum aller Betreuungsangebote soll vor allem das Wohl der Kinder stehen. Der Fraktion SP/WettiGrüen ist diesbezüglich wichtig, dass familieninterne und familienexterne Betreuungsformen nicht als Konkurrenz zueinander angesehen werden, sondern als unter bestimmten Voraussetzungen sinn- und wertvolle Ergänzung. So tragen familienergänzende Betreuungsangebote zu mehr Chancengerechtigkeit in Bildung und Integration bei.

Die Fraktion SP/WettiGrüen ist auch zuversichtlich, dass das Wettinger Stimmvolk der "Initiative für ein freiwillig nutzbares und umfassendes Betreuungsangebot für unsere Kinder" an der Urne zustimmen wird.

Meistgesehen

Artboard 1