Wettingen

Fraktionsbericht EVP/Forum 5430

megaphoneaus WettingenWettingen

Die Fraktion EVP/Forum 5430 ist nach wie vor überzeugt, dass Aufwand und Nutzen einer LOVA 2 in keinem Verhältnis zueinander stehen. Aus unserer Sicht ist das Kreditbegehren eine grosse Augenwischerei, oder ist es gar ein Schildbürgerstrich, der uns da vorgeführt wird? Die Kosten für die Umsetzung werden auf Fr. 180'000 veranschlagt, wobei die externe Projektleitung mit einem feudalen Stundenansatz für 468 Arbeitsstunden mit Fr. 117‘000 bezahlt wird, exklusive Spesen und Mehrwertsteuer. Damit sind die Kosten noch längst nicht ausgewiesen. 2380 Arbeitsstunden werden der Verwaltung aufgetragen, was einer Summe von gut Fr. 200‘000 entspricht! Die Verwaltung wird also mit enormen Zusatzleistungen ausgepresst, ihre Arbeitssituation zusätzlich belastet. Mit grosser Mühe, gutem Willen und mit vielen einschneidenden Kürzungen kann ein ausgeglichener Voranschlag 2016 vorgelegt werden. Es ist augenscheinlich, dass ein Steuerfuss von 95% nicht mehr haltbar ist. Schulden sollen bezahlt und nicht aufgeschoben werden. Der Glaube, dass eine LOVA 2 entscheidende Massnahmen aufzeigen wird, die finanzielle Situation zu verbessern, ist unsererseits nicht da. Vielmehr sehen wir mit der Annahme des Kreditbegehrens viel Geld und Ressourcen verloren gehen. Das ist bedenklich, da dies an wichtigen Orten fehlen wird. Unsere Fraktion ist besorgt um das Klima in der Gemeinde. Der Glanz des Wettinger Sternes wird stetig ein wenig mehr getrübt, wenn übersehen wird, dass hinter Zahlen immer auch Menschen stehen, denen gegenüber wir Wertschätzung schuldig sind.

Hanna Läng

Meistgesehen

Artboard 1