Es hat offensichtlich keine Luft mehr im Budget der Gemeinde Obersiggenthal. Dort, wo jetzt Abstriche gemacht werden sollen, geht es an die Substanz. Aber eine Gemeinde ist keine private Firma, wo man beliebig abbauen und umstrukturieren kann.

Einige der Sparvorschläge der Arbeitsgruppe Finanzen und der Finanzkommission kann die Fraktion unterstützen. Nicht einverstanden sind wir jedoch damit, dass schwergewichtig im Kulturbereich und auf Kosten der Familien gespart werden soll. So wird etwa die Aufhebung der Ludothek klar abgelehnt. Es handelt es sich hier um eine sehr sinnvolle Institution, die seit vielen Jahren von den Angestellten mit grossem Engagement und wenig Lohn betrieben wird. Auch der Budgethalbierung im Kulturbereich können wir nicht zustimmen. Mit diesem Abbau fördern wir eine Entwicklung zur reinen Schlafgemeinde; Kultur kann man bald nur noch in Nachbargemeinden oder in der Stadt konsumieren. Dies widerspricht klar dem Leitbild unserer Gemeinde und wirkt sich negativ auf die Standortattraktivität aus.