Aarau

FORÄRA - Treff 50 plus

megaphoneaus AarauAarau

Erwartungen an FORÄRA im neuen Jahr

FORÄRA -Treff 50 plus, Diskussionsthema: Was erwarte ich im neuen Jahr von FORÄRA?

Seit Mai 2008 führt der Verein FORÄRA Forum der Älteren - Region Aarau einmal im Monat den Treff 50plus „Gfreuts und Ungfreuts - was ältere Menschen bewegt..." durch mit Informationen und Diskussionen rund um das Thema „Älter werden - älter sein".
In einem der letzten Treffs lautete das Diskussionsthema „Was erwarte ich im neuen Jahr von FORÄRA".

Von allen Treff-Teilnehmenden wird die baldige öffentliche Vorstellung des seit Jahren schlummernden Altersleitbildes erwartet. Zudem sollte der Stadtrat dazu gebracht werden, mehr Geld für die Bedürfnisse der älteren Generation auszugeben - in ähnlichem Ausmass wie für ein Fussballstadion oder eine Reithalle. Zur Zeit offeriert der Stadtrat aus den Steuergeldern den älteren Menschen einzig die Infostelle Alter, die mit viel Engagement, Wissen und Interesse von Beatrice Feusi geleitet wird. FORÄRA soll sich einsetzen für einen weniger holprigen und unebenen Strassenbelag, für einen geschützten Warteraum für Busbenutzer auf dem Bahnhofplatz und für einen dichteren Bus-Fahrplan in der Nacht. Zudem sollte die ganze Bahnhof-Unterführung freundlicher, heller und breiter gestaltet werden. Beim Ausgang Süd neben der neuen Velostation (Projekt) soll FORÄRA dafür sorgen, dass wieder eine separate Fussgänger-Rampe für „Menschen mit Gepäck" (AZ-Zitat) entsteht. Für all das wünschten die Treff-Beteiligten dem Verein FORÄRA gutes Durchsetzungsvermögen: Ned lugg loh gwönnt! [KG]

Meistgesehen

Artboard 1