Eine interessierte Schar von Parteimitgliedern und Parteifreunden nahm an der ordentlichen Versammlung zur Besprechung der Traktanden der Budget-Gemeindeversammlung vom 28. November 2008 teil.

Von gemeinderätlicher Seite wird eine ruhige Gemeindeversammlung erwartet. In einem kurzen Ausblick auf die künftigen Finanzen wies der Gemeindeammann Ruedi Hediger auf die immer geringer werdende direkte Beeinflussung der Ausgaben durch die Gemeinde hin. Über 80% der Ausgaben sind vom Bund und Kanton vorgegeben und der Spielraum des Gemeinderates werde immer geringer. Deshalb sei es wichtig, gesunde Finanzen mit einem nach wie vor günstigen Steuerfuss von 95% zu ermöglichen. So wurde auf die Ausfinanzierung der Aarg. Beamtenpensionskasse mit 1,4 Mio. Franken, die zusätzliche wiederkehrende Beteiligung für die Sonderschulen und Heime von einer halben Million Franken und die steigenden Ausgaben für den Öffentlichen Verkehr mit aktuell rund 400'000 Franken hingewiesen, welche nun zu einem Ausgabenüberschuss von rund 1,4 Mio. Franken führen. Auf alle Fälle sei der Gemeiderat nun gefordert, die Finanzplanung entsprechend neu zu beurteilen.

Die Beurteilung aus Sicht der Finanzkommission wurde vom Präsidenten, Rolf Kohler dargelegt. Basierend auf dem letztjährigen Vorschlag der Steuerfuss kann um 3-5% reduziert werden, resummierte die Analyse, dass der Vorschlag des Gemeinderates zu unterstützen sei, auch nach wie vor Potenzial für weitere Ausgabensenkungen vorhanden ist. Ein wesentliches Argument der diesjährigen Beurteilung sind die Effekte der sinkenden Aktiensteuern, die unsichere Auswirkung der Finanzmarktkrise sowie der um ein Jahr vorgezogenen Einführung des Steuergesetzes von 2006. Darüber wird am 30. November 2008 abgestimmt und der Steuerertrag (Reduktion rund 3-4%) wurde entsprechend kalkuliert.

Die übrigen Traktanden sind unbestritten. Ein Votum aus der Versammlung plädierte für die Annahme des Projektierungskredites für die Sanierung des alten Mehrzweckgebäudes. Damit werde die Basis für die zeitliche Umsetzung sowie der Baukredit in Abhängigkeit der Finanzplanung festgelegt.

Der Gemeinderat informierte über weitere aktuelle Themen, welche den Rat zur Zeit beschäftigen. Insbesondere konnte vom Baubeginn des neuen Fussballplatzes sowie vom Einweihungsdatum des neuen Mehrzweckgebäudes vom 15. August 2009 Kenntnis genommen werden.

Personelles und Organisatorisches

Mit Hinweis auf die Regierungsratswahlen wurde der Reigen des Personellen eröffnet. Für den austretenden Kreisschulpfleger Markus Wälty konnte noch keine Ersatzperson gefunden werden. Im Hinblick auf die Kommunalwahlen vom Herbst 2009 wurde mitgeteilt, dass Gemeinderat Othmar Fischer und Finanzkommissionsmitglied Sissi Fehlmann Kyburz aus ihren Ämtern ausscheiden werden.

Für die Grossratswahlen vom 8. März 2009 konnte die Partei erneut Rolf Kohler portieren. Die Präsidentin Ursula Hediger musste leider mitteilen, dass der diesjährige Herbstmarkt die Dernière gewesen sei. Aufwand und Ertrag stimmen nicht mehr. (rko)