Wettingen

Festliches Neujahrskonzert mit Orchester und Orgel

megaphoneaus WettingenWettingen

Zum traditionellen festlichen Neujahrskonzert lud die Katholische Kirchgemeinde Wettingen in die Kirche St. Anton ein. Der Orchesterverein Bremgarten unter der Leitung von Hans Zumstein sorgte mit seinen rund 40 Mitglieder für ein besinnliches und abwechslungsreiches Programm, während Hauptorganist Josef Kuster an der Orgel aufspielte.

Das diesjährige 25. Neujahrskonzert der Katholische Kirchgemeinde Wettingen stand ganz im Zeichen der Verabschiedung des Hauptorganist Josef Kuster. Für die Begrüssung der zahlreichen Gäste in der festlich dekorierten Kirche war Schwester Angela Hug besorgt. "Mit den besten Wünschen heisse ich Sie am Neujahrskonzert ganz herzlich willkommen. Der heutige Abend soll ein Höhepunkt werden und in die Tiefe gehen. Erstmals wird unser langjähriger Organist Josef Kuster zusammen in einem Orchester als Solist an der Orgel auftreten.", so die Gemeindeleiterin der Pfarrei St. Anton bei ihrer Ansprache. Das Programm liess keine Wünsche offen. Vom Orgelkonzert Nr. 5 F-Dur von Franz Xaver Brixi über das wohl berühmteste Orgelstück der Welt Toccata und Fuge d-moll von Johann Sebastian Bach bis hin zum Orgelkonzert Nr. 2 g-moll op. 177 von Josef Rheinberger, die einstudierten Stücke sorgten für eine stimmige Ambiente. Das diesjährige Neujahrskonzert repräsentierte die Orgel in
all ihren Schattierungen. Mit zwei gegensätzlichen Orgelkonzerten, unterbrochen von der weltberühmten Toccata, erlebte die Hörerschaft vielfältige Klangbilder im Zusammenspiel von Orgel und Orchester.

Josef Kuster nach 35 Jahren verabschiedet

Mit diesem Konzert verabschiedete sich Hauptorganist Josef Kuster nach 35-jähriger Tätigkeit vom St. Anton. Seine musikalische Berufsausbildung beendete der Lehrer an der Musikschullehrer im Jahre 1979 an der Musikakademie Basel mit dem Orgel- und Klavierdiplom. Sieben Jahre später erlangte er das Diplom der künstlerischen Reife für Orgel und wurde im gleichen Jahr mit einem Förderpreis des Aargauischen Kuratoriums ausgezeichnet. Die Besucher zeigten sich vom Neujahrskonzert begeistert und dem Orchesterverein war eine Standing ovations gewiss. "Mit viel Liebe und Engagement durften wir ein hervorragendes und wunderschönes Konzert geniessen. Josef Kuster hat über viele Jahre hinweg dafür gesorgt, dass das Neujahrskonzert hier im St. Anton zu einer schönen Tradition wurde.", zeigte sich Claudia Chapuis, Präsidentin der Kirchenpflege begeistert. Als Dank für seinen verdienstvollen Einsatz überreichte Claudia Chapuis dem abtretenden Hauptorganisten einen Blumenstraus
s sowie einen Essensgutschein, wobei er am Gottesdienst vom 29. Januar von der Pfarrei verabschiedet wird. Auf Wunsch der Musiker wurde eine Kollekte zugunsten des Aargauer Hospiz-Vereins zur Begleitung Schwerkranker aufgenommen. Im Anschluss an das Konzert servierte die Kirchenpflege im Forum St. Anton einen Neujahrsapéro. (bha)

Meistgesehen

Artboard 1