In den Tagen vom 8. bis zum 11. April war im Gemeindehaus der reformierten Kirche so einiges los. Der Ferienplausch war im vollen Gange und über 40 Kinder waren mit Spass und Energie dabei. In diesem Jahr hiess das Motto "Wie das wohl ausgeht... Jesu letzte Tage in Jerusalem." An jedem Tag wurde mit einem kleinen Anspiel ein Stück der Passionsgeschichte erzählt und dann zu dem Thema gebastelt und gespielt. So gab es unter anderem einen römischen Markt, ein Römerralley im Kaistener Wald, verschiedene Bastelangebote und nach Jesu Gefangennahme einen Besuch im alten Laufenburger Gefängnis im Wasenturm. Den krönenden Abschluus fand der Ferienplausch am Sonntag beim Gottesdienst. Die Kinder spielten Jesu Einzug nach Jerusalem nach (mit echtem Esel) und zeigten dann, warum Jesus ein ganz anderer König ist. Auch konnten die Gottesdienstbesucher sehen, was in der Woche an Basteleien entstanden ist. Allen die mit ihrem Einsatz dieses Erlebnis ermöglicht haben, sei herzlichen Dank gesagt.

Pfr. Norbert Plumhof