Im Internationalen Blindenzentrum in Landschlacht mit Sicht auf den Bodensee erlebten 13 Feriengäste aus dem Freiamt für eine Woche erholsame und abwechslungsreiche Tage.

Begleitet und bestens betreut wurden die Feriengäste von 13 Betreuerinnen und Betreuer, welche sich als Freiwillige für diese Woche zur Verfügung gestellt hatten. Unter der erfahrenen

Leitung von Benedikt Strebel und der medizinischen Leiterin Christiane Gartmann, beide aus Buttwil, begannen die Ferien mit Zimmerbezug und Auspacken.

Es waren regnerische Tage angesagt, was die Gruppe nicht an der Durchführung verschiedenster Aktivitäten hinderte. So unternahmen die Gäste zum Beispiel einen eindrücklichen Ausflug auf

die Insel Reichenau und besuchten mit dem Schiff das Pfahlbaudorf in Unterhuldingen. Ein erlebnisreicher Besuch im Wild-Freizeitpark Allenbach und ein Besuch ins interessante Zeppelin- und Saurer Museum

brachten weiter Abwechslung. Doch auch das Flanieren in Kreuzlingen, das Spazieren auf der Seepromenade und der Besuch im Sealife in Konstanz standen auf dem Ferienprogramm.

Ein Höhepunkt war der Apéro und das Grillieren im Blindenzentrum selber. Oski Wynistorf gelang es bestens, die Gäste mit seinen musikalischen Klängen in eine entspannte Stimmung zu versetzen.

In der gemütlichen und familiären Runde waren überall grosse Zufriedenheit und frohe Gesichter zu sehen. Am 1. Juni hiess es dann packen und Abschied nehmen. Aufgetankt mit vielen Erlebnissen und Sonne im Herzen

begab sich die Gruppe in den angereisten Rotkreuz-Bus „Carissimo“, um die Heimfahrt anzutreten. Trotz Regen war die Stimmung gut und das frohe Beisammensein überwiegte bei Weitem.

Die Erinnerung an eine sehr erlebnisreiche Ferienwoche wird sicher allen Gästen in den kommenden Tagen zu Hause Abwechslung und Erheiterung bringen.

Das SRK Aargau dankt allen freiwilligen Betreuerinnen und Betreuern, der medizinischen Leitung Christiane Gartmann und der Ferienleitung Benedikt Strebel für ihr Engagement.

Die beliebte Ferienwoche des SRK richtet sich an Menschen mit einer Behinderung, die ihre Ferien nicht mehr alleine verbringen können und auf Betreuung angewiesen sind.

Ausserdem werden während dieser Zeit die Familienangehörigen von ihrer anspruchsvollen Betreuungsarbeit entlastet. Das SRK Aargau offeriert auch nächstes Jahr im Juni wieder Ferien. Interessierte,

die mitreisen oder sich als Betreuerin oder Betreuer engagieren möchten, können sich bei der Regionalstelle Freiamt melden unter 056 621 13 13.

Weitere Informationen finden sich auch auf: www.srk-aargau.ch/ferienwochen