Zuerst erst die positive Nachricht, der Umbau des Gemeindehauses Windisch ist gelungen. Negativ fällt die Kreditabrechnung aus, die abgerechneten Kosten von rund CHF 807‘000 liegen mit rund CHF 91‘000 deutlich höher als budgetiert. Die Begründungen (Mobiliar für 3 zusätzliche Arbeitsplätze, zusätzliche Fenster im Erdgeschoss, Anpassungen bei der Statik etc.) sind grundsätzlich nachvollziehbar, stossend ist die Tatsache, dass der Gemeinderat keinen Nachtragskredit beantragt hat. Die Fraktion wird die Kreditabrechnung jedoch genehmigen. Im Weiteren stimmen wir dem Verpflichtungskredit Erstellung Kindergrabfeld mit veranschlagten Kosten von rund CHF 46‘000 zu. Viel zu Reden gab der Verpflichtungskredit Ausbau Jurastrasse Süd mit beantragten Kosten von total CHF 1‘015 Mio., vor allem in den Bereichen Strasse, Elektrizitätsversorgung, Wasser und Abwasser. Unbestritten in der Vorlage, mit Kosten von CHF 50‘000, ist die Umsetzung einer minimalen Strassenentwässerung, da bei starkem Regenfall das Wasser über die talseitigen, privaten Liegenschaften abfliesst. Unklar ist jedoch, ob die beantragte Totalsanierung tatsächlich jetzt ausgeführt werden muss oder ob, vor allem aus finanziellen Gründen, nicht noch einige Jahre zugewartet werden kann und andere Sanierungen dringlicher ausgeführt werden müssten. Gemeinderat und Verwaltung sehen die Notwendigkeit für eine Totalsanierung als gegeben, da vor allem im Bereich Abwasser ein Risiko bei den Jahrzehnte alten Leitungen bestehe. Eine Mehrheit der Fraktion befürwortet zwar die Umsetzung einer Totalsanierung mit der Variante „Fortführung Verkehrsberuhigungs-Massnahmen Jurastrasse Nord“, was gegenüber der vom Gemeinderat beantragten Variante „Baumallee“ eine Einsparung von rund CHF 20‘000 bedeutet. Zugleich wird aber die Vorlage einer übergeordneten budgetrelevanten Planung über 3 – 5 Jahre im Bereich werterhaltende Investitionen gefordert (analog Vorgehen beim Kanton). Die FDP wird diesbezüglich in nächster Zukunft eine Motion nachreichen und sieht vor, weiteren Investitionen erst wieder zuzustimmen, wenn die beschriebenen Planungsgrundlagen vorliegen und die Vorhaben finanziell verkraftbar sid, wobei sich die FDP durchaus bewusst ist, dass der Infrastruktur möglichst gut Sorge zu tragen ist. Die CVP-Motionen Verminderung Verzinsungsaufwand APK und Vergütungen aus Verwaltungsräten, Kommissionen usw. wird die Fraktion bestätigen. Für die vorliegenden Einbürgerungsgesuche wird Stimmfreigabe beschlossen.

FDP Windisch