In der Aarauer Einwohnerrats-Sitzung von Montag Abend hat sich nach längerer Diskussion der Abänderungsantrag von Danièle Zatti (FDP) klar durchgesetzt. Es wird nun möglich sein, vorab die internen Strukturen und Prozesse von Fusta in Aarau zu evaluieren. Die Motion, die seinerzeit von allen Parteien des Rates unterzeichnet wurde, wollte alle Bereiche von Fusta prüfen und war etwas umfassend formuliert. Der Stadtrat hat darauf mit einem Antrag auf Überweisung reagiert, der gleich mit einem Kredit von 85.000 Fr. für eine auf einzelne Bereiche konzentrierte Evaluation ausgestattet war. Dieses Konzept hat nicht restlos überzeugt, zumal sich die Evaluationsbereitschaft der Verwaltung in den Kommissionssitzungen als bescheiden erwiesen hat. Die FDP hat deshalb in der Sitzung von Montag einen Antrag auf Reduktion des Projektierungskredits auf 50.000 Fr. eingebracht, der vorab für die Analyse der internen Strukturen und Prozesse verwendet werden soll. Dieser Antrag hat sich im Rat deutlich durchgesetzt, insbesondere gegen den Rückweisungsantrag der SP. Die Fusta-Leistungen können in Aarau nun evaluiert und optimiert werden.