Kölliken

FDP Parteiversammlung Kölliken

megaphoneaus KöllikenKölliken

Zustimmung zu den Gemeindeversammlungstraktanden.

 Der neue Präsident Rolf Hess begrüsste die Mitglieder im Sonnensäli zur Diskussion über die Traktanden der kommenden Gemeindeversammlung und den anstehenden Abstimmungen. Beat Bitterli von der Finanzkommission orientierte eingehend über den Rechenschaftsbericht und die Rechnung 2011. Die Versammlung nahm mit Genugtuung Kenntnis vom erfreulichen Rechnungsabschluss 2011, als Folge von allerdings hauptsächlich einmaligen, nicht wiederkehrenden Faktoren. Aus der Mitte der Versammlung wurde das Fehlen der Rechnung 2011 des EW Kölliken bemängelt, des EW's, das doch immer noch den Köllikern gehört! Auch die Anstellung eines Tiefbau-Chefs ohne Stellenbewilligung durch die Gemeindeversammlung wurde kritisiert, denn der frühere technische Leiter war ja weitgehendst für das EW zuständig, das jetzt durch die IBA verwaltet wird.

 Bei den kommenden eidgenössischen Abstimmungen empfahl die Versammlung ein Ja zur Bausparinitiative und ein Nein zur Initiative für "Staatsverträge vors Volk". Die Diskussion über die Änderung des Gesetzes über die Krankenkassenversicherung (Managed Care) führte mehrheitlich zu einem Ja. Die Ansicht ist weit verbreitet, dass man bei der Krankenversicherung ändern kann, was man will, es führt so oder so zu höheren Prämien.

 Die Verfassung des Kantons soll nach Meinung der Versammlung für die Land- und Waldwirtschaft geändert werden, hingegen wird die Volksinitiative "für eine sichere Kantonalbank" zur Ablehnung empfohlen, weil unnötig und bereits genügend gesetzlich geregelt.

 Mit diversen Informationen durch den Präsidenten über die Gemeinde und Partei fand die interessante Versammlung ihren Abschluss.

Meistgesehen

Artboard 1