Jürg Ritz, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Hypothekarbank Lenzburg, begrüsste die Gäste und hob Gemeinsamkeiten zwischen der Hypi und der FDP hervor: Während die FDP für sichere Sozialwerke, sichere Arbeitsplätze und ein sicheres Leben kämpfe, stehe die Hypi Lenzburg seit jeher für Beständigkeit und Sicherheit. So übertreffe sie beispielsweise die gesetzlichen Eigenkapitalvorschriften zurzeit um mehr als das Doppelte.

Nach den einleitenden Worten von Jürg Ritz bedankte sich FDP Lenzburg-Präsident Roger Strozzega für die freundliche Einladung der Hypi und begrüsste seinerseits die Teilnehmenden. Unter ihnen waren auch die Lenzburger Grossratskandidaten Karin Halter und Dominik Roth (s. Bild).

Anschliessend begaben sich die FDPler in kleinen Gruppen auf den spannenden Rundgang hinter die Kulissen der Bank. "Ich hätte nie gedacht, dass es in einer Bank so viele interessante Dinge zu besichtigen gibt", gab sich ein Teilnehmer begeistert. In der Tat legten sich die "Hypianer" mit viel Engagement und sichtlichem Stolz auch an diesem speziellen Abend für ihre Bank ins Zeug. Vom Kundentresor über die Technikzentrale und den Aktenvernichter bis zur vollautomatischen Brief-Verpackungsanlage wurde den Gästen alles erklärt und demonstriert. So hatten die Teilnehmenden und die Gastgeber auch am anschliessenden Apéro riche noch jede Menge Gesprächsstoff.