Öises Dorf bewegt“

Unter diesem Motto organisierte die FDP vergangenen Samstag (17.09.16) ihren Herbstanlass – und wahrlich: 27 grosse und 10 kleine Küttigerinnen & Küttiger liessen sich trotz eher durchmischtem Wetter aus ihren Stuben locken! Während rund 2 Stunden legte die bunte Truppe ca. 5 km zurück und erfuhr an 5 Stationen viel Interessantes, Lustiges und Spannendes über unser schönes Dorf. Damit auch die Kleinen Teilnehmer nicht zu kurz kamen durften diese jeweils Bilderrätsel zur nächsten Station lösen – natürlich mit Aussicht auf eine Belohnung. Doch dazu später mehr…

Am Ausgangspunkt bei der Clientis-Bank begrüsste Organisator Chris Läubli die Herbstanlässler herzlich. Nach einem ersten Bilderrätsel erfuhr Frau und Mann dann von FIKO-Präsident Beat Blattner wie unsere Gemeinde finanziell da steht und welche Projekte in Zukunft anstehen. Daneben gab es auch Interessantes aus der Statistik. „Wissen Sie, wie viel Wasser jeder Küttiger pro Tag im Schnitt verbraucht?“ oder „Wie viel Kehricht und Grüngut müssen pro Küttiger im Jahr entsorgt werden?“ fragte Beat Blattner die Anwesenden und hatte natürlich die passenden Infos dabei.

Bei der nächsten Station – dem Schulareal Dorf – wurden die Gruppe von Kindergärtnerin Elfriede Stalder erwartet. Mit vielen Details und mit blumigen Worten erzählte sie von den Ursprüngen der Küttiger Schule, davon wie das Türmlischulhaus zu seinem Glockenturm kam und was es mit dem 11h-Läuten auf sich hat(te). Mit ihren Erzählungen zog Elfriede Stalder Jung und Alt in ihren Bann – Kindergarten-Kind in Küttigen sollte man sein…

Danach führte der Marsch auf den Egghübel – Frühenglisch sei Dank, konnte dieses Bilderrätsel auf dem Schulhausplatz gelöst werden! Hoch über dem Nüberich und bei prächtigster Aussicht bis hinunter nach Aarau erzählte Hansjörg Wehrli aus der bewegten Dorfgeschichte und reichte den Anwesenden Flugbilder aus früheren Tagen zur Ansicht - dabei wurde richtig bewusst, wie stark unser Dorf um die Kernzone herum gewachsen ist. Spannend waren aber auch die vielen Informationen zum früheren Küttiger Sozialwohnungsbau und im Kontrast dazu zur externen Wahrnehmung der „reichen Küttiger“.

Mit Hilfe der findigen Kinder erreichte die Gruppe den Bewegungspark beim Seniorenzentrum Wasserflue. Mit viel Einfühlungsvermögen aber immer auch mit einem Augenzwinkern erzählte Pflegedienstleiter Oliver Lauber vom Alltag im Seniorenzentrum. Davon, wie die einen Senioren in Bewegung gebracht werden und andere bei allzu grossem „Auslauf“ auch einmal gebremst werden müssen. Das Thema „Alter“ war zumindest für mich eines der Interessantesten, wohl auch, weil ich bisher dazu die grösste Distanz hatte – herzlichen Dank an Oliver Lauber für diesen Einblick!

An der vorletzten Station auf der Anhöhe Stolzert konnten die Teilnehmer den wunderschönen Blick über das Dorf von der Westseite her geniessen. Dort oben erzählte Gemeindeschreiber Röbi Rütimann vom breiten Freizeit- und Sportangebot der Gemeinde Küttigen. Er verstand es hervorragend seine persönliche Geschichte und seine tiefe Verbundenheit zum Vereinsleben einzuflechten. Die Begeisterung für Küttigen und sein Vereinsleben war gut spürbar und sprang auch auf die Anwesenden über: „Für unsere Jungen – für unsere Zukunft“ schloss Röbi Rütimann.

Nun verschob sich die Gruppe zur letzten Station, dem Grillplatz Buechespitz im nahe gelegenen Wald über dem Rainquartier. Dort dankte FDP-Präsident Beat Schneider allen Referenten, den Teilnehmern und Helfern dieses gelungenen Herbstanlasses. Dann eröffnete Beat Schneider den Apéro, welcher nach über 2 Stunden Marschieren und Zuhören sehr willkommen war. Und natürlich erhielten auch die kleinen Rätselrater endlich ihre Belohnung. Nachdem auch das Wetter gut mitgespielt hatte, konnte der Anlass bei Speis und Trank neben der Feuerstelle gemütlich ausklingen. Unbestätigten Stimmen zu folge sollen die letzten und trinkfestesten Teilnehmer den Buechespitz erst zu später Nacht verlassen haben…

Bilder vom Herbsanlass „Öises Dorf bewegt“: http://www.fdp-kuettigen.ch/aktuell

September 2016, Emil Bieri (Aktuar)