FDP Baden zum Umzug Jugendlokal Merkker

FDP Baden unterstützt Umzug in die Alte Schmiede mehrheitlich

Am letzten Dienstag tagte die FDP um die die kommende Einwohnerratssitzung vorzubereiten. Unbestritten waren die Einbürgerungsgesuche sowie die Abrechnung der Fassade des Stadtturmes, welche nach Auffassung der FDP wirklich gelungen ist. Desweiteren wurde die Kreditabrechnung des KV Baden-Zurzach gutgeheissen.

Mehr zu diskutieren gab die Vorlage betreffend der Jugendlokales Merkker sowie deren Einbau in die denkmalgeschützte Alte Schmiede. Der FDP unterstützt mehrheitlich den Antrag dieses Jugendkulturlokal in der alten Schmiede weiterzuführen, obwohl die Kosten auf den ersten Blick beträchtlich sind. Da aber ohnehin eine Nutzung für die Alte Schmiede gesucht werden muss, bieten sich diese Räumlichkeiten an. Zudem wird die Notwendigkeit eines Jugendtreffs anerkannt. Ob der Standort günstig ist wird sich zeigen. Einerseits ist er nicht sehr zentral, bietet aber anderseits eine gute Möglichkeit dieses Quartier zu beleben. Die FDP ist jedoch der Meinung, dass das Merkker nicht in Konkurrenz mit dem Fjord (Nordportal) und der BBB stehen soll, speziell über Mittag. Hier sollen gemeinsame Lösungen gesucht werden. Der Standort Alte Schmiede bietet zudem zusätzlich Räume für Kulturschaffende an. Diese Kulturräume können wegen ohnehin durchzuführenden Bauarbeiten von Seiten ABB kostengünstig erstellt werden.

Die FDP ist der Meinung, dass das Betriebskonzept des Jugendtreffs sowie der Standort gut sind. Die Sanierung der Räumlichkeiten wird von der ABB übernommen und verursacht aus heutiger Sicht keine Kosten zu Lasten der Stadt. Somit unterstützt die FDP mehrheitlich den Antrag des Stadtrates.

 Jost Voser, FDP Baden

Meistgesehen

Artboard 1