Unterkulm

FC Kulm sucht Präsidenten und Juniorenobmann

megaphoneLeserbeitrag aus UnterkulmUnterkulm

Neigen wir zur absoluten Konsumgesellschaft oder wo sind tatkräftige Persönlichkeiten, die Verantwortung übernehmen und die Vereinszukunft mitprägen möchten?

Woran liegt's?

Es war wohl im Grossraum Unterkulm noch nie herausfordernder Verantwortliche für eine Vereinsführung oder ein öffentliches Amt zu gewinnen. Woran liegt's? Ist es die fehlende Zeit, der bereits bei der Arbeit ausgelöste Stress oder mutieren wir grundsätzlich zur reinen Konsumgesellschaft? Wo sind die Mutigen, die sich exponieren und bereit sind Taten zu vollbringen? Der FC Kulm braucht solche Persönlichkeiten, um das Vereinsschiff auf Kurs zu halten, denn der Kapitän und sein 1. Offizier gehen am 30 Juni 2010 von Bord. Wo sind die künftigen Steuermänner / -frauen?

Woran liegt's, dass kaum mehr Persönlichkeiten bereit sind, sich für die Gesellschaft zu engagieren? Unterkulms Gemeinderat konnte erst nach dem zweiten Urnengang komplettiert werden. Der FC Kulm Türk Gücü musste den Verein auflösen - u.a. weil sich niemand mehr im Vorstand verpflichten wollte. Der STV Unterkulm steht seit der GV ohne Präsident da. Gleiche Bauchschmerzen hat derzeit der Vorstand des FC Kulm. Ab 1. Juli 2010 ist das Vereinsschiff ohne Kapitän (Präsident) auf hoher See. Überdies zog sich der gewählte Nachfolger des Juniorenobmanns kurz nach der GV wieder vom Amt zurück.

Woran liegt's, dass niemand mehr Verantwortung übernehmen möchte? Dabei sind es gerade Funktionäre, die Ideen und Impulse einbringen und mitgestalten. So können auch jüngere Menschen ihre Persönlichkeit entwickeln. Solche Erfahrungen können im Berufsleben sehr wertvoll und entscheidend sein.

Woran liegt's, dass alle gerne über tolle Erlebnisse aus der Vergangenheit sprechen und dabei nicht realisieren, dass alles bereits in Stein gemeisselt ist? Wäre es nicht viel spannender die Zukunft mit zu prägen und eigene Spuren zu hinterlassen?

Es geht dabei nicht um richtig oder falsch. Es geht um Taten. Es geht um „Geben und Nehmen". Wären Jugendliche und/oder Eltern bereit - nachdem sie im Verein mehrere Jahre profitierten - nur zwei Jahre eine Vereinsfunktion auszuüben, hätten die Vereine wohl Wartelisten.
Packen Sie die Gunst der Stunde. Lassen Sie sich von den Vorzügen, der Freude und den Herausforderungen der Aufgabe als Juniorenob-mann/-obfrau oder Präsident/in begeistern. Es sind unzählige freuden-strahlende Augenpaare von Junioren, Aktiven wie auch Eltern, die Sie begleiten werden.

Zu guter Letzt: Woran liegt's, dass der Juniorenobmann wie der Präsident des FC Kulm die Vereinsführung weitergeben möchten? Ganz einfach: neue Aufgaben im Regionalfussball. Gemeinsam im Führungsgremium der Fördergruppe Team Wynental. Einzeln zusätzlich als Junioren-Trainer im Team Wynental bzw. als Funktionär in einem Fussballverband.

Woran liegt's...? Ich - wie alle anderen Vereinsfunktionäre - freue mich auf Ihr Interesse und Ihre Leidenschaft im www.FC-Kulm.ch die Zukunft zu gestalten.


Fabian Wetter
Präsident

Meistgesehen

Artboard 1