Eiken

FC Eiken gewinnt Derby

megaphoneaus EikenEiken
1.Mannschaft FC Eiken

1.Mannschaft FC Eiken

4. Liga:  FC Eiken – FC Laufenburg/Kaisten a  3:2

RM/ Das erste Fricktaler-Heimderby stand für die 1.Mannschaft des FC Eiken auf dem Programm. Bei warmem Spätsommerwetter empfing das Fanionteam des FC Eiken die erste Mannschaft des FC Laufenburg/Kaisten. Wer sich auf gepflegten, technischen Fussball eingestellt hatte, wurde enttäuscht. Es entwickelte sich ein klassisches Derby auf Augenhöhe, bei dem sich die Kontrahenten nichts schenkten und von Zweikämpfen geprägt war. Der FC Eiken konnte dabei das glücklichere Ende für sich behalten.

Das junge Gähler-Team war sich vor dem Spiel bewusst, dass man sich bei einem Sieg im vorderen Bereich der Tabelle etablieren und auf das Tabellenende schon wichtige Punkte Abstand schaffen konnte. Das Spiel wurde vor 70 Zuschauern durch den unauffälligen Schiedsrichter Severin Guarda aus Wallbach geleitet. Das Spiel begann furios. Bereits in der 3. Minute wurde David Grunder von Mike Bloch steil in die Spitze angespielt. Dieser sah, dass der Laufenburger Torhüter weit vor dem Tor positioniert war und überwand ihn ohne Probleme zum 1:0 mit einem herrlichen Lob. Der Jubel bei den Fans war noch nicht lange verklungen, als in der 9. Minute Lucas Zeugin aus der Verteidigung einen Pass auf Daniel Soutullo auf die linke Mittelfeldseite schlug. Dieser brachte den Ball gekonnt unter Kontrolle und erwischte den heraus eilenden Torhüter wiederum mit einem Lob zum 2:0. Was den gegnerischen Torhüter bewog, so weit aus dem Tor zu eilen, weiss vermutlich nur er. Nach der Startviertelstunde kam auch der FC Laufenburg zu seiner ersten Chance. Die schöne Kombination wurde am Tor vorbei geschossen. Chancen waren durch die aggressive Verteidigungsarbeit auf beiden Seiten Mangelware. In der 25. Minute gelang dem quirligen Mike Bloch wiederum ein Steilpass auf David Grunder. Leider war der Laufenburger Torhüter dieses Mal schneller. In Folge der warmen Temperaturen wurde nach 30 Minuten der erste Wechsel fällig. Aron Furrer kam für Daniel Soutullo. Dieser zeigte sogleich seine Gefährlichkeit über die linke Seite mit einem schnellen Vorstoss zum Strafraum. Dort legte er in die Mitte zu Grunder. Dieser konnte sich aber leider nicht in Abschlussposition bringen. Die nächste Chance gehörte dem FC Laufenburg/Kaisten. Philipp Kienberger spielte in der 34.Minute einen Einwurf direkt in die Füsse eines gegnerischen Stürmers. Dieser konnte alleine auf den Eiker Torhüter Basil Suter losziehen. Dieser parierte jedoch den Angriff im heraus Eilen mirakulös. Weitere Abschlüsse waren in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten nicht mehr von Erfolg gekrönt. So ging man in die verdiente Teepause, um nochmals Kraft zu tanken für die zweiten 45 Minuten.

Der FC Laufenburg/Kaisten startete besser in die 2.Halbzeit. In der 49. Minute konnte Basil Suter eine Grosschance des FC Laufenburg/Kaisten zu Nichte machen. Suter zeigte an diesem Tag eine starke Vorstellung. In der 55.Minute dann die erste Chance des FC Eiken im zweiten Durchgang. Kienberger, der heute auf dem ganzen Spielfeld zu finden war, wurde 20 Meter vor dem Tor gefoult. Grunders Freistoss wurde jedoch von einem Verteidiger abgefälscht. Drei Minuten später zeigte der FC Eiken wiederum eine schöne Spielkombination über Henrion, Furrer mit Abschluss Kienberger. Auch dieser Versuch war nicht erfolgreich. Nach zwei Drittel der Spielzeit wurde wiederum der viel rennende Aron Furrer über rechts gesucht. Er passte rein in den Strafraum, wo der junge Serge Siegrist den Ball in die Füsse bekam. Leider konnte er sich nicht in eine gute Abschlussposition bringen. An der 60.Minute bekam dann der FC Laufenburg/Kaisten mehr und mehr Oberhand im Spiel. So war es auch die logische Folge, dass der FC Laufenburg/Kaisten einen Konter über rechts ausnutzen konnte. Der Angreifer legte zur Mitte wo sein allein stehender Partner keine Mühe hatte, zu vollenden. Im Lager des FC Eiken war klar, dass die restlichen 25 Minuten ein hartes Stück Arbeit werden würden. Der FC Laufenburg/Kaisten wollte nun mit allen Mitteln den Ausgleich erzielen. Kaum eine Minute nach dem Anschlusstreffer kamen sie zu einem Eckball, welcher in den Strafraum geflankt wurde. Dort kam 8 Meter vor Suter ein Laufenburger allein stehend zum Kopfball - zum Glück direkt in seine Hände. Dies hätte der Ausgleich sein müssen. Captain Stefan Schweizer rüttelte nun seine Kollegen nochmals wach und trieb sie weiter an. Man wollte den Sieg nicht aus der Hand geben. Dies zeigte Signalwirkung. Man konnte den FC Laufenburg/Kaisten zumeist vor dem Torschuss abfangen. So kam man in der 80.Minute bei einem der wenigen eigenen Angriffe zu einem unverhofften und auch etwas glücklichen Handelfmeter. Fabian Häusermann übernahm die Verantwortung und verwertete in ruhiger Manier zum 3:1. Wer glaubte der FC Laufenburg/Kaisten steckte jetzt auf, sah sich getäuscht. So ereignete sich in der 90. Minute an der Eiker Strafraumgrenze ein Zusammenstoss zwischen Torhüter Basil Suter und einem gegnerischen Stürmer. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welcher sicher zum 3:2 Anschlusstreffer verwandelt wurde. Die nachfolgenden 6 Minuten Nachspielzeit schienen nicht mehr enden zu wollen. Doch dann war Schluss und die Erleichterung im Eiker Lager gross, trotz des Ansturms des FC Laufenburg/Kaisten in den letzten 30 Minuten, als Sieger den Platz verlassen zu können.

 Beim FC Eiken freut man sich einen guten Saisonstart hingelegt zu haben. Man steht punktgleich mit dem Leader auf dem 2. Platz. Jetzt folgen zwei Wochen Pause auf Grund des Betttagwochenendes. Das nächste Spiel gegen den FC Wallbach wurde auf Dienstag den 25.September 2012 verschoben. Anpfiff auf dem Sportplatz Sandgrube ist um 20.00 Uhr. Auf Grund der Resultate kann man somit von einem Spitzenspiel sprechen. Denn auch der FC Wallbach ist mit sieben Punkten aus drei Spielen stark in die Saison gestartet. Man muss nun beim FC Eiken die Pause nutzen, um weiter an den Schwächen zu arbeiten. Damit der Rhythmus nicht verloren geht, hat man im Eiker Staff am Donnerstag 13.September 2012 noch ein Test-Spiel gegen die Reserven des FC Stein organisiert. Anpfiff um 20.00 Uhr auf dem Sportplatz Netzi. Das Team des FC Eiken sowie die Trainer bedanken sich schon jetzt für die zahlreiche Unterstützung.

Eiken spielte mit: Basil Suter, Serge Siegrist, Lucas Zeugin, Stefan Schweizer, Phillip Kienberger; Joel Henrion, Sammy El-Hozayel; Daniel Soutullo, Fabian Häusermann, Mike Bloch; David Grunder; Fabian Wüthrich, Aron Furrer, Patrick Schutzbach, Christian Wirthlin, Roman Müller, Simon Tresch

Es fehlten: Martin Wüthrich, Raffael Rohrer, Thomas Gasser, David Holzer, Michael Fricker, Gregory d’Alessio; Martin Windisch, Johnsion, Matthias Pelzer, Alhagi Camara, Fidan Dina, Michael Hunziker, Jeffrey Meyer, Timon Zimmerli; Michel Quidort, Roger Bättig

Bemerkungen: 70 Zuschauer; faires, zweikampfbetontes Spiel. Gute Schiedsrichterleistung; gute Platzverhältnisse

Meistgesehen

Artboard 1