Villmergen

Familie Fontanive erfolgreich im Sportrodeln!

megaphoneaus VillmergenVillmergen
..

Yuri und Wayra Fontanive aus Villmergen verteidigen Ihren Schweizermeistertitel im Naturbahnrodeln

Am Wochenende des 23.-24. Januar 2010 fanden zum vierten Mal in Grindelwald die Schweizermeisterschaften im Naturbahnrodeln statt. Die ganze Familie Fontanvie machte sich auf, im Heimatort des eigenen Rodelclub (SRCG) Grindelwald auf Titeljagd zu gehen. Nach samstäglichen Streckenbesichtigung und Testfahrt waren Vater Vittorio, Sohn Yuri (10) und Tochter Wayra (8) motiviert alles zu geben, um den familiären Erfolg zu erreichen. Die Konkurrenz der Kategorie der Schüler/innen ist numerisch eher überschaubar, trotzdem muss jeder Sieg erst errungen werden und auf Wayra war Verlass und Sie konnte erfolgreich Ihren Schweizermeistertitel verdeidigen. Vater Vittorio, im normalen Leben nicht etwa Profirodler sondern selbstständiger Steinbildhauer, sicherte sich im zweiten der beiden Zeitläufe die Bronzemedaille und erweiterte den Familienmedaillensatz. Schliesslich war Yuri mit seinem letztjährigen Schweizer-Meistertitel und einer Serie von 7 Siegen im Sommer-Rollenrodeln auf der internationalen Bühne über das gesamte Jahr 2009 der absolute Favorit. Er hatte nach den beiden Läufen einen grossen Vorsprung auf den zweitplatzierten Vereinskameraden und sicherte sich so den Schweizermeistertitel (Kategorie Schüler). Insgesamt gingen 22 der 27 zu vergebenen Medaillen an den Verein von Grindelwald, sowas nennt sich wohl mentaler Heimvorteil, war die Streckenführung für alle Starter komplett neu. Die Familie Fontanive brachte tatsächlich zwei Titel und eine Bronzemedaille mit nach Hause und überzeugte in allen Belangen. Ab der Sommersaison wird Yuri nun in die nächst höhere Kategorie der Jugendlichen bis 14 Jahre kommen, wer nun aber Angst hat, der 10-jährige wird dort unter gehen kann sich gleich wieder beruhigen. Beispielsweise hätte seine letztjährige Meisterzeit bei der U14 Kategorie für den Vize-Schweizermeistertitel gereicht. Am Wochenende des 6.-7. Februar darf Yuri im Südtirol mit einem Vereinskamerad zusammen mit einem vom Verband gestellten Trainer die lokale Natureisbahn befahren und eher unbekanntes Terrain testen, sind die Bahnen in der Schweiz doch mit Schnee präpariert. Nach einem Trainingstag wird er dann an den 22. FIL-Jugendspielen teilnehmen und sich mit der internationalen Spitze auf der Nutureisbahn messen. Die Herausforderungen gehen Ihm bestimmt nicht aus, und er wird weiter für Schlagzeilen sorgen, auch wenn man immer auch mit Rückschlägen und Niederlagen umgehen lernen muss, welche in jedem Sportlerleben am Wegrand stehen. Doch das macht das Siegen umso schöner! (vfo)

Meistgesehen

Artboard 1