Densbüren

FAKE NEWS prägten das Jahreskonzert der Musikgesellschaft Asp

megaphoneaus DensbürenDensbüren

FAKE oder nicht? Bewegte sich die MG Asp am Turnfest in Aarau? Dirigent Christian Kyburz als Vorturner oder Synchronschwimmer? Zum Glück blieb doch alles beim Alten; die MG Asp musizierte am Jahreskonzert auf höchstem Niveau (kein FAKE?). Der FAKE-Ansager hiess nicht Mike Müller, sondern Mike Zahnd, obwohl hier eine Verwechslung in Bezug auf Wortgewandtheit und Körperbau durchaus möglich gewesen wäre.

Mit dem "Vliegermars" und "Dos Danzas Latinas" wurde das Konzert schwungvoll eröffnet. Zum Glück trug Marco Senn das Stück „Der fidele Bassist“ bravourös mit der Tuba vor und nicht, wie angekündigt, mit dem Piccolo. Zur Sehnsuchtsmelodie „Mis Muchachas“ gesellte sich zum ersten Mal die Jugend zur MG Asp und half mit, das Publikum zum Schwelgen zu bringen. Beinahe nicht wieder erkannt hat man das „brave“ Asper Musikcorps beim swingigen Stück „Sing Sing Sing“. Die Klippen dieses anspruchsvollen Werks von Louis Prima wurden fast durchwegs elegant gemeistert, allem voran von Flo Windisch mit seinem Klarinetten-Solo. Auch die populären Nummern „Bohemian Rhapsody“ und „Game of Thrones“ forderten vollste Hingabe und Konzentration der Musikanten, um diese Geschichten (musikalisch) authentisch widerzugeben. Mit dem ausdrucksvoll vorgetragenen „My Dream“ entführte der Solist Remo Villiger die Herzen der Zuhörer ins Land der Trompeten-Träume. Auch Freunde des klassischen Genres wurden verwöhnt mit „An der schönen blauen Donau“ und „Music from Camen“, bevor die traditionellen Märsche und der Evergreen „Bella Ciao“ die Zuhörerschaft ganz aus dem Häuschen brachten.

Christian Kyburz verstand es, die Musizierenden aus der Reserve zu locken, und auch das Publikum mit diesem Enthusiasmus anzustecken. Ob er wirklich eingeplant hatte, dass etliche Zuhörer zur wunderschönen Polka „Wir Musikanten“ mit grosser Begeisterung mitklatschten?

Das Publikum war auch eingeladen, in einem Wettbewerb zu beantworten, wie viele FAKES im gedruckten Programm versteckt waren. Zu gewinnen gab es neben einem reichhaltigen Früchtekorb auch ein Saison-Abo der Ski-Arena Asp. Und so blieb die fröhliche und glückliche Stimmung bis in die frühen Morgenstunden in der Mehrzweckhalle Deischbere bestehen.

VW / HS

Meistgesehen

Artboard 1