Bereits zum zweiten Mal ist die Schule Riniken von einem Team der Fachhochschule Nordwestschweiz evaluiert worden. Dabei wurde die Riniker Schule in allen sieben geprüften Bereichen mit grünen Ampeln bewertet.

Ein grosser Entwicklungsschritt seit der letzten Evaluation vor fünf Jahren wurde dabei im Bereich Qualitätsmanagement festgestellt.

Im Vergleich zu anderen Schulen im Kanton haben sich betreffend Zufriedenheit der Kinder und deren Eltern mit der Schule überdurchschnittlich positive Werte ergeben.

Schulpflege, Schulleitung und Lehrpersonen sehen sich durch die Resultate der Externen Schulevaluation in ihren Bemühungen bestätigt. Die Schulpflege dankt an dieser Stelle der Schulleiterin, Frau Ursula Hug, und ihrem Lehrpersonenteam für ihren unermüdlichen und überdurchschnittlichen täglichen Einsatz zum Wohle unserer Schule.

Auch der Blick in die Zukunft zeigt, dass die Schule Riniken nicht stehen bleibt und sich der stetigen Weiterentwicklung im Schulwesen aktiv stellt:

Nachdem an der Gemeindeversammlung im Sommer 2017 der Einführung von Schulsozialarbeit zugestimmt worden ist, gilt es nun, diese ab Januar 2018 an der Schule Riniken einzuführen. Im Schuljahr 2018/19 werden erste Gehversuche mit dem Projekt „Generationen im Klassenzimmer“ durchgeführt. Und schliesslich laufen bereits die Planungen für das alle fünf Jahre stattfindende Jugendfest im nächsten Juni.