Beinwil am See

Es gibt Verwirrungen ums theateraberbitte

megaphoneaus Beinwil am SeeBeinwil am See

Konfusionen! wie bitte? Was, wo spielt ihr? In sechs verschiedenen Beizen? Aha, dann können wir essen? Genau! Lassen Sie es sich vor dem Theater im Restaurant gutgehen. Am 8. Januar 2015 feiert theateraberbitte Premiere mit «Konfusionen» von Alan Ayckbourn. Des weiteren werden verschiedene Restaurantsäle bespielt.

theateraberbitte sucht sich jeweils spezielle Spielorte aus, aber während bisher das Theater jeweils nach dem Ort konzipiert wurde, stand dieses Mal das Stück zuerst fest: «Konfusionen» in vier Einaktern vom englischen Theaterautor Alan Ayckbourn. Als Laiengruppe mit einer professionellen Regie (Lilly Friedrich, Beinwil am See) hat sich theateraberbitte die Konfusionen ausgesucht, weil sie aus dem normalen Leben gegriffen sind. So setzt sich die Theatergruppe mit Sitz in Birrwil auch aus ganz normalen Leuten zusammen; Lehrer sind genauso vertreten wie Pflegefachfrau und Polizist. Speziell wir wird es dadurch, dass man in verschiedene Rollen schlüpft - Anne Krättli meint zu ihren beiden Rollen: «Ich muss das aus mir heraus spielen, aber ich bin es doch nicht - nie würde ich mich von einem Mann so behandeln lassen!» Was genau sie damit meint und viele andere Beziehungskonstellationen mehr, die Konfusionen anrichten und Sie ansprechen, weil Sie exakt so etwas nie erleben möchten (oder doch schon haben?) - kommen Sie und sehen Sie selbst! Nach der Premiere am 8 Januar im Foyer Löwensaal Beinwil am See spielen wir insgesamt 12 Aufführungen an sechs Wochenenden in Schwarzenbach, Boniswil, Meisterschwanden, Zetzwil und auf dem Homberg. Informationen und Ticketreservation: www.theateraberbitte.ch

Berbel Siegenthaler

Meistgesehen

Artboard 1