Frick

Erster Verena-Ausflug nach Guggisberg

megaphoneaus FrickFrick

15 Frauen namens Verena auf einem Ausflug

„Ein schöner St. Verenatag kündet einen guten Herbst an." Gemäss dieser Bauernregel darf man sich freuen, denn der 1. September 2010 war ein Prachtstag. Fünfzehn Frauen namens Verena reisten auf den Spuren des Vreneli aus dem berühmten Volkslied nach Guggisberg. Bei angeregten Gesprächen, und mit Kaffee und Gipfeli im Speisewagen verging die Reise über Basel und Bern nach Schwarzenburg wie im Flug. Mit dem Postauto ging dann die Fahrt durch die wunderschöne Voralpenlandschaft nach Guggisberg. Als erstes stand eine kurze Wanderung aufs Guggershörnli auf dem Programm. Nicht weit, aber ziemlich steil bergauf, führte der Weg zum Aussichtspunkt über dem Dorf. Das letzte Stück auf den Nagelfluhfelsen musste auf einer Treppe mit 63 Stufen überwunden werden. Zum Glück hatte es alle paar Meter ein Bänklein mit schönen Blick, wo man, wenn man wollte, verweilen konnte. Die grandiose Aussicht auf Mittelland und Jura und Berner und Freiburger Alpen war Belohnung genug nach der Anstrengung. Nach der Rückkehr ins Dorf wurden die Frauen im „Sternen" mit einem feinen Mittagessen verwöhnt. Wie passend, dass die Serviertochter den Namen „Vreni" trug!
Am Nachmittag wurde die Gruppe abgeholt von Lydia Bucher, der Initiantin des Vreneli-Museums in Guggisberg. In der Kirche führte sie in die wechselvolle Geschichte des Dorfes ein und erzählte schliesslich auch die Liebesgeschichte von Vreneli und Simes Hansjoggeli, die dank dem berühmten Volkslied nicht in Vergessenheit geraten ist. Nun wurde das Lied vom Adhoc-Vrenelichor aus dem Fricktal angestimmt und erfüllte die Kirche mit wehmütigen Klängen. Zum Schluss führte Frau Bucher durchs kleine, aber feine Vreneli-Museum. Sie kramte mehr und noch mehr aus ihrem Erinnerungsschatz hervor, so dass leider die Zeit nicht mehr reichte für den Vergleich zwischen dem Vreneli-Coupe und der Hansjoggeli-Glace.
Erfüllt von vielen schönen Eindrücken genossen die Frauen die fröhliche Rückreise nach Hause ins Fricktal. Beim Abschiednehmen waren sich die fünfzehn Vrenis einig: Am 1. September 2011 steigt der zweite Verena-Ausflug! (vsa)

Meistgesehen

Artboard 1