Eiken

Erster Rückrundensieg des FC Eiken!

megaphoneaus EikenEiken
2012-november-fc eiken 019.jpg

2012-november-fc eiken 019.jpg

4. Liga:  FC Eiken – FC Kaiseraugst  2:1

Nach den Kanterniederlage unter der Woche gegen die AC Rossoneri musste endlich der erste Rückrundensieg auf dem Sportplatz Netzi her. Mit dem FC Kaiseraugst war mit dem Tabellenletzten auch der passende Gegner in Eiken zu Gast.

Wer geglaubt hatte, das Spiel gegen den FC Kaiseraugst wird ein Selbstläufer, sah sich getäuscht. Auch wenn der FC Kaiseraugst am Tabellenende steht, gingen ihre Spiele meistens nur knapp verloren. Zudem war das Selbstvertrauen der Gähler-Elf nach den drei Niederlagen in Serie arg ramponiert. Vor allem nach der Kanterniederlage gegen die AC Rossoneri musste nun unbedingt eine Reaktion gezeigt werden, um die Moral des Teams wieder anzuheben. Das von Nervosität und Kampf geprägte Spiel war denn auch nichts für Fussballästheten. Der FC Eiken konnte letztendlich das Spiel aber knapp mit 2:1 für sich entscheiden.

Bei frühlingshaftem Wetter wohnten etwa 50 Zuschauern dem Spiel bei. Marco Gähler hatte in Folge Abwesenheiten diverse Umstellungen machen müssen. Das Spiel war am Anfang geprägt von vielen langen hohen Bällen, ohne dass klare Chancen dabei entstanden. Der FC Kaiseraugst konnte sich einige Chancen erarbeiten, bis auch David Holzer einen ersten Schuss für den FC Eiken knapp Tor vorbei schoss. Der FC Eiken kam nun besser ins Spiel. Mit den Abschlüssen von Stefan Schweizer, Thomas Gasser per Freistoss und der Direktabnahme von Aron Furrer im Sechzehner wurden gefährliche Aktionen kreiert. Leider blieben allesamt erfolglos. Weitere Schusschancen hatten David Holzer, Joshua Häsler, der eingewechselte Fidan Dina und David Grunder. Auch diese Aktionen waren nicht von Erfolg gekrönt. Die erste Halbzeit zeigte ein 4.Ligaspiel auf bescheidenem Niveau. Die Eiker Abwehr stand zwar stabil. Das geforderte unter Druck setzen des Gegners wurde nur mangelhaft umgesetzt und die Offensivabteilung konnte keine klaren Chancen erarbeiten. Zudem waren die gegnerischen Verteidiger meistens schneller am Ball. Die zweite Halbzeit musste eine Steigerung bringen, wenn man das Spiel gewinnen wollte.

Die Halbzeitworte und Umstellungen von Coach Marco Gähler mussten gewirkt haben. Denn in der 46. Minute spielte Fidan Dina Stürmer David Holzer mit einem Zuckerpass steil an. Dieser schlenzte den Ball ins lange rechte Eck zum 1:0. Wer nun glaubte, dass sich der Knopf löste, wurde enttäuscht. Die Kaiseraugster Stürmer tauchten immer wieder gefährlich vor dem Eiker Tor auf. So auch in der 50. Minute als sie nur das Lattenkreuz trafen. Weitere Chancen wurden vom stark haltenden Basil Suter zu Nichte gemacht. In der 60. Minute wurde David Grunder steil von Joshua Häsler lanciert. Dieser verwertete die Chance mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0. Anstatt die Entscheidung zu suchen, liess man den FC Kaiseraugst weiter gewähren. Mehrere Schüsse der Gäste verfehlten das Tor nur knapp. Und als ob das nicht genug wäre, wurde Joshua Häsler in der 72. Minute nach einer Unterhaltung mit dem Schiedsrichter vom Platz gestellt. So schwächte man sich für die Schlussphase selber. Dennoch hatte man auch zu zehnt Chancen das Spiel zu entscheiden. David Grunder konnte alleine auf das gegnerische Tor ziehen. Leider scheiterte er am Schlussmann. Die Eiker Hintermannschaft hatte nun heikle Momente zu überstehen und musste auch Glück in Anspruch nehmen. In der 83. Minute sprang Philipp Kienberger im eigenen Strafraum der Ball an die Hand. Der Penaltypfiff blieb glücklicherweise aus. Bis zur 91. Minute konnte der eigene Kasten sauber gehalten werden. Dann konnten die Stürmer des FC Kaiseraugst, aus Offside verdächtiger Position, alleine aufs Eiker Tor ziehen. Sie verkürzten auf 2:1. Der Schiedsrichter pfiff daraufhin die Partie ab. So konnte man im Eiker Lager den ersten Sieg der Rückrunde bejubeln.

Es war ein Kampfsieg der gegen einen schwächeren aber unbequemen Gegner erarbeitet werden musste. Dennoch muss man auch solche Spiele gewinnen. So hat sich der FC Eiken einen Platz im gesicherten Mittelfeld ergattert. Das Gezeigte darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass die Leistung gegen den FC Kaiseraugst für die kommenden Aufgaben bei weitem nicht reicht. Es gilt nun gut zu trainieren, um am Samstag 20.04.2013 gegen den FC Laufenburg/Kaisten bereit zu sein. Das Spiel wird um 17.00 Uhr in Laufenburg angepfiffen. Der FC Eiken hofft auf zahlreiche Unterstützung.

FC Eiken spielte mit: Basil Suter, Raffael Rohrer, Stefan Schweizer, Lucas Zeugin Philipp Kienberger; Aron Furrer, Fabian Wüthrich, Thomas Gasser, David Holzer; David Grunder; Joshua Häsler; Fidan Dina, Christian Wirthlin, Johnsion, Martin Wüthrich, Serge Siegrist

Es fehlten: Gregory d’Alessio, Fabian Häusermann, Jeffrey Meyer, Roger Bättig, Matthias Pelzer, Joel Henrion, Samy El-Hozayel, Mike Bloch, Patrick Schutzbach, Michael Fricker, Alhagi Camara, Daniel Soutullo, Michael Hunziker, Timon Zimmerli; Michel Quidort, Adrian Küry,

Bemerkungen: 50 Zuschauer; frühlingshafte Witterung

Meistgesehen

Artboard 1